Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in England. Er gehört definitiv zu den kleineren Genossen, auch wenn er dies nicht immer so wahrhaben möchte.

Allgemeines zum Yorkshire Terrier:

Widerristhöhe Rüde:
22 – 24 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
22 – 24 cm

Gewicht Rüde:
2,4 – 3,1 kg

Gewicht Hündinnen:
2,4 – 3,1 kg

Lebenserwartung:
15 Jahre

Farbe:
Blau und loh, Schwarzmarken, Schwarz und Loh, Blau, Gold und weiß

Herkunft / Ursprungsland:
England

Geschätzte Züchterpreise ab:
800,00 €

Attribute zum Yorkshire Terrier:

Früher geeignet als:
Rattler

Heute geeignet als:
Begleit-/Wachhund

Erscheinungsbild der Rasse:
Klein, sehr klein. Er hat ein langes, glattes Fell, welches gescheitelt liegt. Diese Rasse verfügt über einen kompakten Körper und hat kleine v-förmige Ohren, die aufrecht stehen.

Wesen / Charakter:
Wieder ein kleiner Hund, der sich selbst für viel größer hält als er in Wirklichkeit ist. Er ist lebhaft, wachsam und durchaus intelligent und verfügt auch über die „kleinhundtypische“ Frechheit gegenüber anderen Hunden.

Erziehung:
Konsequenz, Konsequenz und noch mehr Konsequenz. Bitte nicht den Fehlschluss ziehen, dass das kleine, süße Yorkshire Terrier Hündchen keine Erziehung braucht. Wie erwähnt: Er hält sich für größer als er ist und dies zeigt sich auch in seinem Dominanzgehabe.

Pflege:
Regelmäßiges Bürsten ist ein Muss, da sonst das Fell brüchig wird und seinen Glanz verliert.

Haltungsansprüche:
Bei entsprechendem Auslauf und Bewegung ist die Haltung in der Wohnung/Stadt überhaupt kein Problem.

Futterbedarf:
Wenig – normal

Rassetypische Krankheiten:
Gelenkprobleme, Gebissprobleme, Störungen der Schilddrüse und Augen

Einreiseverbote / Rasseliste:
Keine bekannt.

Für Hundeallergiker geeignet:
Bedingt, da kein saisonbedingter Fellwechsel stattfindet.

Wissenswertes zum Yorkshire Terrier:

Geschichte:
Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde diese Rasse in Yorkshire, England gezüchtet. Zu dieser Zeit wurde er hauptsächlich zur Rattenjagd sowie auch illegal bei der Jagd auf Kaninchen eingesetzt.
Weitere Namen / Spitznamen:    Yorkie

Namen in anderer Sprache:
Yorkshire Terrier

Namensherkunft:
Geographisch bedingt.

Besonderheit / Kurioses:
Aufatmen für alle Mieter: Der Yorkshire Terrier darf – selbst bei einem Verbot durch den Vermieter für Hunde – tatsächlich in der Wohnung gehalten werden, da er aufgrund seiner geringen Größe unter die Kategorie „Kleintiere“ fällt.

Berühmtheiten:

Zuordnung zum Yorkshire Terrier:

FCI Sektion:
4 – Zwerg Terrier

FCI Gruppe:
3 – Terrier

FCI Standard:
86

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
30.10.1954

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
10.11.2011

Adressen zum Yorkshire Terrier:

Vereinsadressen: :
DeutscherYorkshire-Terrier-Club e.V.