Kleinspitz

Der Kleinspitz ist eine Varietät vom Deutscher Spitz mit Ursprung in Deutschland. Sie ist in der Sektion 4 Europäische Spitze. Ohne Arbeitsprüfung in der GruppeSpitze und Hunde vom Urtyp im FCI Standard 97gelistet. Der Deutsche Spitz existiert in einer Vielzahl von Varietäten: Wolfsspitz, Großspitz, Mittelspitz , Kleinspitz und Zwergspitz die relativ alle insbesondere von Größe und Gewicht und Fell unterscheiden. Charaktereigenschaften ähneln scih geringfügig.

Allgemeines zum Kleinspitz:

Widerristhöhe Rüde:
24 – 28 cm Kleinspitz

Widerristhöhe Hündinnen:
24 – 28 cm Kleinspitz

Gewicht Rüde:
7 – 11 kg Mittelspitz

Gewicht Hündinnen:
7 – 11 kg Mittelspitz

Lebenserwartung:
12 – 15 Jahre

Farbe:
Weiß, Altfarben (Braun oder Schwarz), Neufarben (Orange, gewolktes Grau und andere Farben)

Herkunft / Ursprungsland:
Deutschland

Geschätzte Züchterpreise ab:

Attribute zum Kleinspitz:

Früher geeignet als:
Wachhund / Begleithund

Heute geeignet als:
Wachhund / Begleithund / Hundesport

Erscheinungsbild der Rasse:
Alle Varietäten Spitze haben ein recht ähnliches Erscheinungsbild. Unterschiede bestehen insbesondere in Größe, Gewicht und Felleigenschaft. Gerade der Mittelspitz hat viele Farbvarianten.

Wesen / Charakter:
Obwohl die Spitze wie auch der Kleinspitz eine starke Fixierung auf Menschen haben und dies auch durch extreme Anhänglichkeit ausdrückt, ist ebenso zu berücksichtigen, dass seine Eigenwilligkeit und sein Selbstbewusstsein nicht zu unterschätzen sind. Auch sind Sie fremden egal in welcher Größe eher misstrauisch. Sie schlagen gerne Alarm. Der Deutsche Spitz git als lebhaft, aufmerksam, verspielt und witzig.

Erziehung:
Gerade bei sehr kleinen Hunden neigen Halter dazu den Hund zu verwöhnen, verhätscheln und viel durchgehen zu lassen. Hier muss früh geklärt werden, wer das Alphatier ist und das sollte im besten Falle nicht der Hund sein. Konsequenz ist wichtig, da sonst der Kleinspitz zu einem missgelaunten Wesen wird.

 

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf. Tägliches bürsten des Felles.

Haltungsansprüche:
Spitze binden sich eng an Ihre Begleiter und an Ihren Lebensraum und bewachen diesen mit großer Liebe egal ob Wohnund oder Hof auf dem Land. Gerade aufgrund seiner kleinen Größe ist er ideal für Städter geeignet. Regelmäßige Bewegung ist zwar wichtig übermäßigen Auslauf benötigt er aber nicht. Als Ersatz möchte er lieber ausreichend spielen und toben.,

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Einreiseverbote / Rasseliste:

Für Hundeallergiker geeignet:

Wissenswertes zum Kleinspitz:

Geschichte:
Der deutsche Spitz gilt als äteste Deutsche Hunderassse und neben zwei weiteren Rassen sogar wohl als mit älteste der Welt. Die bisher ältesten Knochenfunde stammen aus Pfahlbauten aus der Zeit um 4000 v. Chr. Dabei gilt der Wolfspitz als die älteste Varietät. Zunächst wurde der Kleinspitz nur im Mannheimer Raum gezüchtet.

 

Weitere Namen / Spitznamen:
Keeshond, Pomeranian ,Holländischer Spitz, Wolfsspitz, Mannheimer Spitz, Zwergspitz

Namen in anderer Sprache:
Englisch: German Spitz
Französisch: Spitz Allemand
Deutsch: Deutscher Spitz
Spanisch: Spitz AlemÁn

Namensherkunft:

Besonderheit / Kurioses:
Der Spitz existiert in einer Vielzahl von Varietäten: Wolfsspitz, Großspitz, Mittelspitz, Kleinspitz, Zwergspitz. Der Kleinspitz wird häufig auch „Zwergspitz“ genannt dies führt auch dazu das er häufig mit dem echten Zwergspitz verwechselt wird. Früher hießen nämlich alle Deutschen Spitze mit Widerristhöhe kleiner 29 cm Zwergspitze.

Berühmtheiten:

Zuordnung zum Kleinspitz:

FCI Sektion:
4 Europäische Spitze. Ohne Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
5 Spitze und Hunde vom Urtyp

FCI Standard:
97

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
01.01.1957

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
17.01.2013

Adressen zum Kleinspitz:

Vereinsadressen:
Verein für Deutsche Spitze e.V. Gegr. 1899