Keltenbracke

Die Keltenbracke ist eine nicht von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung von dem keltischen Volksstamm der Segusianer.

Allgemeines zur Keltenbracke:

Widerristhöhe Rüde:

Widerristhöhe Hündinnen:

Gewicht Rüde:

Gewicht Hündinnen:

Lebenserwartung:

Farbe:

Herkunft / Ursprungsland:

Geschätzte Züchterpreise ab:

Attribute zur Keltenbracke:

Früher geeignet als:
Wachhund / Hirtenhund

Heute geeignet als:
Wachhund / Hirtenhund

Erscheinungsbild der Rasse:
Noch keine Daten hinterlegt

Wesen / Charakter:
Noch keine Daten hinterlegt

Erziehung:
Noch keine Daten hinterlegt

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf

Haltungsansprüche:
Noch keine Daten hinterlegt

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Einreiseverbote / Rasseliste:
Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über die Keltenbracke:

Geschichte:
Sie gelten als wohl die hypothetischen Vorfahren der heutigen westlichen Bracken. Viele Laufhundrassen insbesondere Bracken aus Dutschland, Frankreich Italien Spanien, Balkan und England sind nachfahren der Keltenbracke. Die Keltenbracken sind an und für sich ausgestorben. Im von Lucius Flavius Arrianus erscheinen Werk Kynegetikos (Der Hundeführer) fanden sie bereits im 2. Jahrhundert nach Christus erwähnung.

Weitere Namen / Spitznamen:
Segusier

Namen in anderer Sprache:

Namensherkunft:                            Noch keine Daten hinterlegt

Besonderheit / Kurioses:              Noch keine Daten hinterlegt

Berühmtheiten:                              Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung:

FCI Sektion:

FCI Gruppe:

FCI Standard:

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:

Adressen zum Keltenbracke:

Vereinsadressen: :