Japanischer Terrier

Der Japanischer Terrier auch bekannt als Nippon-Terrier, Nishon-Terrier oder japanisch 日本テリア, Nihon Teria ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in Japan.

Allgemeines zum Japanischer Terrier:

Widerristhöhe Rüde:
30 – 33 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
30 – 33 cm

Gewicht Rüde:
2,3 – 4,1 kg

Gewicht Hündinnen:
2,3 – 4,1 kg

Lebenserwartung:

Farbe:
Dreifarbig, weiß mit schwarzen und lohfarbenen Abzeichen

Herkunft / Ursprungsland:
Japan

Geschätzte Züchterpreise ab:
Noch keine Daten hinterleget

Attribute zum Japanischer Terrier:

Früher geeignet als:
Begleithund

Heute geeignet als:
Begleithund

Erscheinungsbild der Rasse:
Kleiner, eleganter und kompakter bis mittlerer Hund in typischen Dreifarbig, weiß mit schwarzen und lohfarbenen Fellfarben. Das Fell ist kurz, glatt und glänzed. Die Rute wird heute noch ab dem 3. Bzw. 4. Wirbel kupiuert.

Wesen / Charakter:
Als Gesellschaftshund der Japaner gezüchtet ist er natürlich mit einem ausgeprägten guten sozialverhatlen gesegnet. Er ist lebhaft, gut gelaunt und anpassungsfähig. Für Familen mit Kindern gut geeignet.

Erziehung:
Der Japanischer Terrier möchte seinem Begleiter gefallen. Auch für spezielle Dressurarbeiten ist er predestiniert. Er mächte von sich aus lernen benötigt aber eine konkreite Führung und Richtungsgebung durch seinen Halter.

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf

Haltungsansprüche:
Aufgrund seiner kleineren Größe benötigt er auch nicht allzu viel und ist speziell für die beengten Räumlichkeiten der Städter in kleineren Wohnungen geeignet. Natürlich fühlt er sich auf dem Lande genausowohl. Er ist sehr Anpassungsfähig mit seiner Umgebung. Aufgrund seiner hohen Aktivitätsbedürfnisse muss allerdings ein stetiger ausglauch draußen geschaffen werden mit HHilfe von langens Spaziergängen und Hundesport.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Einreiseverbote / Rasseliste:
Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Japanischer Terrier:

Geschichte:
Im 18. Jahrhundert wurden in den Hafenstädten Yokohama und Kobe durch Züchtung von importierten britischen Terrier mit glatthaarigen niederländischen Fox Terriern und einheimischen Hunden die Zucht für den japanischer Terrier geschaffen. 1920 wurde die Reinzucht begonnen. Bereits in den 1930er Jahren hatte sich bereits ein einheitlicher Rassetyp gebildet. Mittlerweile hat sich die Rasse vom Terrierwesen soweit distanziert das er eigenltich nicht mehr als Terrier gelten sollte. Die Rasse ist selbst in Japan sehr selten geworden. Züchter nehmen sich derzeit seiner an und sichern sein überleben.

Weitere Namen / Spitznamen:

Namen in anderer Sprache:
Englisch: Japanese Terrier
Französisch: Terrier Japonais
Deutsch: Japanischer Terrier
Spansich: Terrier JaponÉs

Namensherkunft:

Besonderheit / Kurioses:
Die Kupierung erfolgt heute noch ab dem 3. Bzw. 4. Schwanzwirbel

Berühmtheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung des Japanischer Terrier:

FCI Sektion:
2 Niederläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
3 Terrier

FCI Standard:
259

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
01.04.1964

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
04.04.2016

Adressen zum Japanischer Terrier:

Vereinsadressen:
Klub für Terrier e.V.