Deutsch Kurzhaar

Der Deutsch Kurzhaar ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in Deutschland. Sie ist in der Sektion 1.1 Kontinentale Vorstehhunde, Typ «Braque». Mit Arbeitsprüfung in der Gruppe 7 Vorstehhundeim FCI Standard 119 gelistet. Sein edles Aussehen hat er wohl vom eingekreuzten English Pointer. Ein toller Allrounder zur Jagd. Verfügt über eine sehr feine Nase. Diese Aufgabe sollte im Leben des Deutsch Kurzhaar nicht fehlen und ist daher nur für Jäger und Jagdbetriebe geeignet.

Allgemeines zum Deutsch Kurzhaar:

Widerristhöhe Rüde:
62 – 66 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
58 – 63 cm

Gewicht Rüde:
25 – 32 kg

Gewicht Hündinnen:
20 – 27 kg

Lebenserwartung:
12 – 14 Jahre

Farbe:
Braun-weiß, Leberschimmel, Weiß und leberfarben, Braun, Schwar

Herkunft / Ursprungsland:
Deutschland

Geschätzte Züchterpreise ab:
700 €

Attribute zum Deutsch Kurzhaar:

Früher geeignet als:
Jagdhund

Heute geeignet als:
Jagdhund

Erscheinungsbild der Rasse:
Edeles und harmonisches Gesamtbild. Das elegante Aussehen hat er wohl vom eingekreuzten English Pointer.

Wesen / Charakter:
Liebevoller und anhänglicher sowie treuer Hund, der seinen Begleiter bei der Arbeit unterstützt. Fehlt ihm eine Aufgabe wird er schnell unausgeglichen, vegetiert vor sich hin und wird mürrisch. Kann gut mit Kindern umgehen. Bei der Jagd gilt er als extrem zuverlässig.

 

Erziehung:
Allgemein gilt die Rasse des Deutsch Kurzhaar als gut erziehbar und lernbegierig. Eine Jagdhundausbildung sollte früh begonnen werden, da er auch in dieser Richtung eingesetzt werden sollte.

 

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf. Gelegentliche Reinigung der Ohren.

Haltungsansprüche:
Der Deutsch Kurzhaar ist ein toller Allrounder zur Jagd. Verfügt über eine sehr feine Nase. Diese Aufgabe sollte im Leben des Deutsch Kurzhaar nicht fehlen. Wird dieser Hund arbeitslos und geht keiner Beschäftigung nach, wird er unausgeglichen und entwickelt Verahltensprobleme. Wer diesen Hund mit Aufgaben auslasten kann, der wird ihn auch als Begleit- und Familienhund sehr schätzen. Für alle anderen ist der Hund allerdings nicht zu empfehlen.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Hüftgelenksdysplasie (HD), Entropium, Ohrenentzündung

Einreiseverbote / Rasseliste:
noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes zum Deutsch Kurzhaar:

Geschichte:
Entstehung dieser Rasse wird auf das 15. bis 17. Jahrhundert durch Kreuzungen von spanischen Bracken und Bloodhound sowie im späteren Verlauf von Pointer und English Foxhound festgelegt. Über die Fürstenhöfe Europas gelang diese Art schließlich auch nach Deutschland und wurde dort versiert weitergezüchtet. Heute ist er einer der vielseitig und mit am häufigsten geführten Jagdgebrauchshunde. Schätzungen im Jahr 2000 ergaben ca 1200 Welpen die eingetragen wurden.

Weitere Namen / Spitznamen:
Kurzhaar, DK, Deutsch-Kurzhaar

Namen in anderer Sprache:
Englisch: German Short-Haired Pointing Dog
Französisch: Braque Allemand a Poil Court
Deutsch: Deutsch Kurzhaar
Spanisch: Braco AlemÁn de Pelo Corto

Namensherkunft:
Geographisch „Deutsch“ und Fellbeschaffenheit „Kurzhaar“.

Besonderheit / Kurioses:
Seit den 50er Jahren wird dieser Hund auch in nördlichen Teilen Europas als Schlittenhund eingestzt.

Berühmtheiten:
noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung zum Deutsch Kurzhaar:

FCI Sektion:
1.1 Kontinentale Vorstehhunde, Typ «Braque». Mit Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
7 Vorstehhunde

FCI Standard:
119

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
01.01.1954

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
25.10.2000

Adressen Deutsch Kurzhaar:

Vereinsadressen: :
Deutsch-Kurzhaar-Verband e.V.

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt