Dandie Dinmont Terrier

Der Dandie Dinmont Terrieroder auch umgangssprachlich Mustard & Pepper Terriergenannt ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in Großbritannien. Sie ist bei der FCI in der Sektion:2 Niederläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung in der Gruppe 3Terrierim FCI Standard 168gelistet. Der kleine Hund entwickelte ein langes wuscheliges Fell, um sich in den kalten und regnerischen Regionen Großbritannien anzupassen.

Allgemeines über den Dandie Dinmont Terrier:

Widerristhöhe Rüde:
20 – 28 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
20 – 28 cm

Gewicht Rüde:
8 – 11 kg

Gewicht Hündinnen:
8 – 11 kg

Lebenserwartung:
12 – 15 Jahre

Farbe:
weiß, grau, Mustard, Pepper

Herkunft / Ursprungsland:
Großbritannien

Geschätzte Züchterpreise ab:
850 €

Attribute zum Dandie Dinmont Terrier:

Früher geeignet als:
Jagdhund / Rattler

Heute geeignet als:
Begleithund

Erscheinungsbild der Rasse:
Der Dandie Dinmont Terrier ist ein kleiner Hund mit wuschligem Fell und voluminöser Haarpracht auf dem Kopf. Die Rute ist recht dick und wird in säbelhaltiger Art gehalten.

Wesen / Charakter:
Furchtloser Jäger, der bei seinem Menschen aber äußerst umgänglich ist. Kindern, anderen Tieren und Menschen gegenüber ist er distanziert. Dennoch fröhlicher und temperamentvoller kleiner Hund mit hoher Anpassungsfäigkeit. Er gilt unter den Terriern als Denker, der erst denkt und anschließend in seine Handlung übergeht. Teilweise dickköpfige Art. Anhänglich ohne sich anzubiedern.

Erziehung:
Geduldige und konsequente Erziehung ist sehr wichtig beim Dandie Dinmont Terrier.

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf

Haltungsansprüche:
In Stadtwohnungen fühlt er sich wohl genauso wie in einem Haus auf dem Lande.

Futterbedarf:

Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
HD, Ohrmilben

Einreiseverbote / Rasseliste:
noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes zum Dandie Dinmont Terrier:

Geschichte:
Entstanden ist die Rasse wohl in der Umgebung vom schottischen Northumberland. Hier wurde sie von Zigeunern gezüchtet. Seit 1870 wird die Rasse fokusiert gezüchtet. Erste Tiere wurden im 19. Jahrhundert nach Daeutschlsnd importiert.  Er gilt als Vorfahre des nicht weniger eigenständigen Rauhaardackels.

Weitere Namen / Spitznamen:
Mustard & Pepper Terrier, Border, Dandie, Hindlee Terrier

Namen in anderer Sprache:
Englisch:Dandie Minmont Terrier                                                                       Französisch: Dandie Minmont Terrier
Deutsch:Dandie Minmont Terrier
Spanisch:Dandie Minmont Terrier

Namensherkunft:
Die Rasse hat ihren Namen von einem bekannten Roman von Sir Walter Scott „Guy Mannering“.

Besonderheit / Kurioses:
Noch keine Daten hinterlegt

Berühmtheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung zum Dandie Dinmont Terrier:

FCI Sektion:
2 Niederläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
3 Terrier

FCI Standard:
168

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
12.05.1955

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
24.06.1987

Adressen zum Dandie Dinmont Terrier:

Vereinsadressen: :
Klub für Terrier e.V.

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt!

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt!