Bouvier des Ardennes

Der Bouvier des Ardennes ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in Belgien und Frankreich. Sie ist in der Sektion 2 Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde). Mit Arbeitsprüfung in der Gruppe 1 Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)im FCI Standard 171 gelistet. Der Ursprung dieser Rasse ist in südöstlichen belgischen und französischen Landesteilen Flanderns zu finden, indem er zum Beschützen und Treiben von Vieh auf der Weide diente. Entstanden ist er wohl im 18. Jahrhundert, indem mehrere heimische Rassen miteinander gekreuzt wurden.

Allgemeines über den Bouvier des Ardennes:

Widerristhöhe Rüde:
56 – 62 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
52 – 56 cm

Gewicht Rüde:
28 – 35 kg

Gewicht Hündinnen:
22 – 28 kg

Lebenserwartung:
12 -14 Jahre

Farbe:
falb, grau, schwarz, fahlbfarbenen Haaren; die graue, braunes, rostrot , strohgelb

Herkunft / Ursprungsland:
Belgien

Geschätzte Züchterpreise ab:
noch keine Daten hinterlegt

Attribute über den Bouvier des Ardennes:

Früher geeignet als:
Hütehund / Treibhund

Heute geeignet als:
Begleithund

Erscheinungsbild der Rasse:
Kompakter, kurzer, jedoch sehr kräftiger Bau des Körpers. Sein Fell ist in verschiedenen Farben.

Wesen / Charakter:
Verspielter und geselliger Charakter, der sich  heute als Familienhund sehr gut eingliedern lässt. Ein sehr guter Wach- und Schutzhund, der seine Besitzer verteidgen kann.

Erziehung:
Der Hund neigt aufgrund seiner Vergangenheit zur selbstständigen Arbeit und Beschäftigung. Er ist extrem wissbegierig und möchte mit seinem Besitzer etwas lernen. Es erfordert anfangs etwas Geduld, die Zusammenarbeit aufzunehmen.

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf. Das Fell sollte alle drei Monate getrimmt werden. Auch die Pfoten sollten regelmäßig kontrolliert werden, da sich auch Haare in den Zwischenräumen                                                             verfilzen können.

Haltungsansprüche:
Die Hunde benötigen eine Aufgabe wie Haus und Hof zu bewachen oder sportliche Auslastung. Voraussetzung ist jedoch immer ein Haus mit Garten und freiem Auslauf.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Einreiseverbote / Rasseliste:
Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Bouvier des Ardennes:

Geschichte:
Der Ursprung dieser Rasse ist in südöstlichen belgischen und französischen Landesteilen Flanderns zu finden, indem er zum Beschützen und Treiben von Vieh auf der Weide diente. indem mehrere heimische Rassen miteinander gekreuzt wurden. Nur die stärksten Hunde kosnten in dieser Landschaft überleben und somit formte sich ein sehr robuster Hund. Der Standard der Rasse wurde 1920 festgelegt.

Weitere Namen / Spitznamen:
Ardennen-Treibhund

Namen in anderer Sprache:
Englisch: Bouvier des Ardennes
Französisch: Bouvier des Ardennes
Deutsch: Ardennen-Treibhund
Spanisch: Boyero de las Ardenas

Namensherkunft:
Geographische Herkunft im Südosten Belgiens Ardennen

Besonderheit / Kurioses:
Nichts bekannt!

Berühmtheiten:
noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung über den Bouvier des Ardennes:

FCI Sektion:
2 Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde). Mit Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
1 Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

FCI Standard:
171

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
13.06.1955

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
25.10.2000

Adressen über den Bouvier des Ardennes:

Vereinsadressen: :
Deutscher Bouvier-Club von 1977 e.V.
http://www.deutscher-bouvier-club.de/DBC_Home.html

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt!

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt!