Boston Terrier

Der Boston Terrier ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Sie ist unter der Sektion 11 Kleine doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung in der Gruppe 9 Gesellschafts- und Begleithunde im FCI Standard 140 gelistet. Früher wurde diese Rasse viel als Kampfhund, aber auch als Rattler zur Beseitigung von Kleinvieh eingesetzt.

Allgemeines über den Boston Terrier:

Widerristhöhe Rüde:
38 – 43 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
38 – 43 cm

Gewicht Rüde:
4,5 – 11 kg

Gewicht Hündinnen:
4,5 – 11 kg

Lebenserwartung:
13 -15 Jahre

Farbe:
Braun-weiß, Gestromt und weiß, Seal mit weißen Markierungen, Schwarz-weiß

Herkunft / Ursprungsland:
Vereinigte Staaten von Amerika

Geschätzte Züchterpreise ab:
noch keine Daten hinterlegt

Attribute über den Boston Terrier:

Früher geeignet als:
Kampfhund / Rattler / Begleithund

Heute geeignet als:
Begleithund

Erscheinungsbild der Rasse:
Kleiner eleganter, aber auch kompakt stehender Körper. Quadratischer Kopf, der sich harmonisch auf das Gesamtbild auswirkt. Die typischen aufgesetzten Fledermausohren sind seine Markenzeichen. Kurzes und glattes Fell in verschiedenen Colorationen. Die Schnauze ist in der Regel weiß.

Wesen / Charakter:
Sehr anhänglicher und freundlicher Zeitgenosse, der auch gut mit Kindern umgehen kann. Er möchte seinen Menschen gefallen und es ihm recht machen.

Erziehung:
Ein leicht zu erziehender Hund, der gewillt ist das Falsche vom Richtigen zu trennen und seinem Besitzer zu gefallen. Er ist durchaus klug und kooperativ im Training. Härte und Strenge engen ihn ein.

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf

Haltungsansprüche:
Der Hund kann zwar auch in einer geräumigen Stadtwohnung gehalten werden, der Vorzug ist jedoch immer ein Haus mit Garten und freiem Auslauf.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Erbkrankheiten

Einreiseverbote / Rasseliste:
noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Boston Terrier:

Geschichte:
Ursprünglich als Kampfhund gezüchtet wurde Mitte des 19. Jahrhunderts der Stammvater aus English Bulldog und weißem Englischen Terrier, die heute übrigens als ausgestorben gelten, gekreuzt. Zunächst waren die Hunde auch deutlich größer und kräftiger, aber schon bald wurde die Größe reduziert, da immer mehr Bulldogge eingezüchtet wurde. Somit veränderte sich seine Aufgabe zum Rattler. Die ersten Welpen erblickten 1870 die Welt und schon bald darauf konnte ein Rassestandard aufgestellt werden.

Weitere Namen / Spitznamen:
Noch keine Daten hinterlegt

Namen in anderer Sprache:
Englisch: Boston Terrier
Französisch: Terrier de Boston
Deutsch: Boston Terrier
Spanisch: Boston Terrier

Namensherkunft:
Ursprungsort „Boston“ in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Besonderheit / Kurioses:
Trotz des Wortes „Terrier“ im Namen ist der Boston Terrier kein Jagdhund.

Berühmtheiten:
noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung:

FCI Sektion:
11 Kleine doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
9 Gesellschafts- und Begleithunde

FCI Standard:
140

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
29.01.1955

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
28.01.2013

Adressen über den Boston Terrier:

Vereinsadressen: :                       
1. Club für Boston-Terrier in Deutschland e.V.
http://www.boston.zuchtmanagement.de

Klub für Terrier e.V.
http://www.kft-online.de

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt!

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt!