Black Mouth Cur

Der Black Mouth Cur ist eine nicht von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in den vereinigten Staaten von Amerika. Der Hund liebt die Freiheit und die Natur. Er möchte gerne viel Auslauf und draußen sein. Ideal ist ein Hof oder sehr großer Garten. Auch sollten seine jagdlichen Eigenschaften gefordert werden.

Allgemeines über den Black Mouth Cur:

Widerristhöhe Rüde:
40 – 46 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
35 – 40 cm

Gewicht Rüde:
16 – 18 kg

Gewicht Hündinnen:
14 – 16 kg

Lebenserwartung:
10 – 16 Jahre

Farbe:
Buckskin, Gelb, Rot, Rehfarbe, Stromung

Herkunft / Ursprungsland:
Vereinigte Staaten von Amerika

Geschätzte Züchterpreise ab:
noch keine Daten hinterlegt

Attribute vom Black Mouth Cur:

Früher geeignet als:
Jagdhund / Wachhund

Heute geeignet als:
Jagdhund / Wachhund

Erscheinungsbild der Rasse:
Kraftvolle und agile Erscheinung. Muskulöser mittelgroßer Hund mit länglichen Beinen und starken Hals. Typisch ist seine schwarz gefärbte Schnauze.

Wesen / Charakter:
Er ist ein flinker, intelligenter Jäger durch und durch und benutzt alle seine Sinne, um zu jagen. Er gilt als starker und loyaler Beschützer seiner Familie.

Erziehung:
Gewissenhafte und konsequente Erziehung notwendig, damit der Jagdtrieb nicht aus dem Ruder gerät.  Eine Jagdhundausbildung sollte früh begonnen werden, wenn er in diese Richtung eingesetzt werden soll.

Pflege:
Normaler rassetypischer Pflegebedarf

Haltungsansprüche:
Der Hund liebt die Freiheit und die Natur. Er möchte gerne viel Auslauf und draußen sein. Ideal ist ein Hof oder sehr großer Garten. Auch sollten seine jagdlichen Eigengschaften gefordert werden.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
noch keine Daten hinterlegt

Einreiseverbote / Rasseliste:
noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Black Mouth Cur:

Geschichte:
Irische, schottische und keltische Siedler importierten ihn bei ihrer Ankunft im Südosten Amerikas. Mitgenommen, um sich vor Feinden zu schützen und um Tiere zu jagen, um für Nahrung zu sorgen und dessen Felle verkaufen zu könnnen. Mit Beginn des Industriezeitalters verloren diese Hunde ihre Aufgabe und immer mehr an Bedeutung. Der erste Hund dieser Rasse wurde 1964 von der NKC National Kennel Club registriert. Von der UKC wurde er erst am 1. November 1998 anerkannt.

Weitere Namen / Spitznamen:
Southern Cur, Yellow Black Cur Blackmouth Cur, Blackmouth Cur, American Blackmouth Cur, Red Blackmouth Cur, Ladner Blackmouth Cur, Ladner

Namen in anderer Sprache:
noch keine Daten hinterlegt

Namensherkunft:
Black Mouth, weil er über eine typsiche schwarze Schnauze verfügt

Besonderheit / Kurioses:
noch keine Daten hinterlegt

Berühmtheiten:
noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung vom Black Mouth Cur:

FCI Sektion:
Nicht anerkannt

FCI Gruppe:
Nicht anerkannt

FCI Standard:
Nicht anerkannt

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
Nicht anerkannt

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
Nicht anerkannt

Adressen zum Black Mouth Cur:

Vereinsadressen: :
Noch keine Daten hinterlegt!

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt!

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt!