Black and Tan Coonhound

Der Black and Tan Coonhound ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in den vereinigten Staaten. Sie ist unter der Sektion 1.1 Große Laufhunde. Ohne Arbeitsprüfungin der Gruppe 6Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen im FCI Standard 300 gelistet. Ausschließlich sollte dieser Hund in ländlichen Gebieten gehalten werden. Auch eine Aufgabe z. B. als Arbeitshund, sollte ihm zugeteilt sein.

Allgemeines über den Black and Tan Coonhound:

Widerristhöhe Rüde:
63,50 – 68,50 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
58,50 – 63,50 cm

Gewicht Rüde:
23 – 34 kg

Gewicht Hündinnen:
23 – 34 kg

Lebenserwartung:
10 – 12 Jahre

Farbe:
Schwarz und Loh

Herkunft / Ursprungsland:
Vereinigte Staaten

Geschätzte Züchterpreise ab:
Noch keine Daten hinterlegt

Attribute vom Black and Tan Coonhound:

Früher geeignet als:
Jagdhund

Heute geeignet als:
Jagdhund

Erscheinungsbild der Rasse:
Dieser Coonhound ist wohl als erstes aufgrund seiner extrem langen Behänge zu erkennen, denn diese sind überdimensional lang. Die Fellfarbe ist typisch in Schwarz-Lohfarbender Optik. Mittelgroßer muskulöser Hund. Eine sehr tiefe markante und laute Stimme.

Wesen / Charakter:
Er verfügt über ein lebhaftes, feuriges Temperament mit gewisser Spur zur Dickköpfigkeit.

Erziehung:
Gewissenhafte und konsequente Erziehung notwendig, damit der Jagdtrieb nicht aus dem Ruder gerät.  Eine Jagdhundausbildung sollte früh begonnen werden, wenn er in diese Richtung eingesetzt werden soll.

Pflege:
Normale rassetypische Fellpflege. Nur die übermäßig langen                                                                 Behängen sollten regelmäßige alle paar Tage kontrolliert und                                                              gereinigt werden.

Haltungsansprüche:
Ausschließlich sollte dieser Hund in ländlichen Gebieten gehalten werden. Auch eine Aufgabe z .B. als Arbeitshund, sollte ihm zugeteilt sein.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Hüftgelenkdysplasien HD, Augenerkrankung, Ohrenerkrankung

Einreiseverbote / Rasseliste:
Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Black and Tan Coonhound:

Geschichte:
Die Rasse hat ihren Ursprung im Süden Amerikas. Simon Kenton und die Boe Brüder aus Ohio waren die ersten, die sich mit der Zucht dieser Rasse Ende des 18. Jahrhunderts beschäftigten. Aber auch andere Züchter in dieser Zeit hatten einen Einfluss auf die Rasse. Der Hund wurde aus dem Foxhound gezüchtet mit Einkreuzungen französicher und deutscher und irischer Hunde je nach gewünschten Zuchtziel.

Weitere Namen / Spitznamen:
Schwarz-roter Waschbärenhund.

Namen in anderer Sprache:
Englisch: Black and Tan Coonhound
Französisch: Chien Noir & Feu Pour la Chasse au Raton Laveur
Deutsch: Schwarz-Lohfarbender Wachbärenhund
Spansich: Perro Negro Y Feuge Para la Caza del Mapache

Namensherkunft:
Die Herkunft des Namen rührt von der Nutzung des Tieres für die Waschbärjagd (Englisch: Coon = Waschbär) Black and Tan beschreibt die typische Fellfarbe des Hundes.

Besonderheit / Kurioses:
Noch keine Daten hinterlegt

Berühmtheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung vom Black and Tan Coonhound:

FCI Sektion:
1.1 Große Laufhunde. Ohne Arbeitsprüfung

FCI Gruppe:
6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen

FCI Standard:
300

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
10.07.1945

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
30.01.1991

Adressen zum Black and Tan Coonhound:

Vereinsadressen: :
Noch keine Datnen hinterlegt

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt! Sie sind Züchter dieser Rasse? Kontaktieren Sie uns für eine Eintragung)

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt!