Billy

Billy ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung aus Frankreich. Sie ist unter der Sektion 1.1 Große Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung in derGruppe 6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen im FCI Standard 25 gelistet. Ein Züchtungsmix, der aus den bereits ausgestorbenen Hunderassen Céris, den Montaimboeuf und den Larrye entstand. Wer diesen Hund hält, sollte sich besser eine Meute anschaffen, den der Billy liebt es im Rudel zu sein.

Allgemeines über den Billy:

Widerristhöhe Rüde:
60 – 70 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
58 – 62 cm

Gewicht Rüde:
24 – 32 kg

Gewicht Hündinnen:
24 – 32 kg

Lebenserwartung:
11 – 13 Jahre

Farbe:
Weiß, Orange/Weiß, Milchkaffeeweiß, Zitronengelb-weiß

Herkunft / Ursprungsland:
Frankreich

Geschätzte Züchterpreise ab:
Noch keine Daten hinterlegt

Attribute vom Billy:

Früher geeignet als:
Jagdhund

Heute geeignet als:
Jagdhund / Spürhund

Erscheinungsbild der Rasse:
Kurzes glattes Fell

Wesen / Charakter:
Sein Wesen ist umgänglich, treu und freundlich gegenüber Menschen und Kindern. Als Meutehund meist sehr gut verträglich mit anderen Hunden und Hunderassen. Sportlicher Jagdhund und treuer Begleiter.

Erziehung:
Der Billy sollte wie sonst auch sanft und liebevoll erzogen werden. Bei Bedarf kann eine Jagdhundausbildung abgeschloßen werden.

Pflege:
Normale rassetypische Pflege

Haltungsansprüche:
Wer einen Billy hat, sollte darauf achten, dass dieser rassetypisch am besten in einer Meute gehalten wird. Sie verbringen viel Zeit draußen und werden oft in großen und geräumigen Zwingern gehalten. Verfügt über eine außerordentlich feine Nase und liebt Fährten- und Suchspiele. In der Wohnung oder im Haus ist dieser Hund selten anzutreffen.

Futterbedarf:
Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten:
Erbkrankheiten

Einreiseverbote / Rasseliste:
Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Billy:

Geschichte:
Ein Züchtungsmix, der aus den bereits ausgestorbenen Hunderassen Céris, den Montaimboeuf und den Larrye entstand.Erstzüchter war ein gewisser Hublot du Rivau. Der Hund galt kurz nach dem 2. Weltkrieg als bereits ausgestorben. Lediglich zwei Hunde sollen überlebt haben und wurden von Sohn des Erstzüchters als Grundstock einer neuen Rasse hergenommen. Eine der Hündinnen mit dem Namen Biondenette brachte ganze 78 Hunde zur Welt. Die große Gefahr besteht heute daher noch für Erbrankheiten, da die Rasse nur mit zwei Hunden wieder auferstanden ist.

Weitere Namen / Spitznamen:
Noch keine Daten hinterlegt

Namen in anderer Sprache:
Englisch: Billy
Französich: Billy
Deutsch: Billy
Spanisch: Billy

Namensherkunft:
Entstehungsort „Chateau de Billy im Potou“ bzw. Wohnort des Begründers dieser Rasse

Besonderheit / Kurioses:
Noch keine Daten hinterlegt

Berühmtheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung vom Billy:

FCI Sektion:
1.1 Große Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen

FCI Standard:
25

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
Nicht anerkannt

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
Nicht anerkannt

Adressen zum Billy:

Vereinsadressen: :
Verein für Französische Laufhunde e.V.
http://laufhunde.eu

Zuchtadressen:
Noch keine Daten hinterlegt! Sie sind Züchter dieser Rasse? Kontaktieren Sie uns für eine Eintragung)

Sonstige Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt