Aksaray Malaklisi 

Der Aksaray Malaklisi, richtig ausgeschrieben Aksaray Malaklısı ist eine von der türkischen kynologischen DachverbandKöpek Irkları ve Köpek Bilimleri Federasyonu (KIF) in der FCI eingetragene und anerkannte Hunderasse. Er gehört wie Akbash, Kangal und der Kars Hund zu den anatolischen Hirtehunden, obwohl dieser nichts mit Hirtenhund zu tun hat. Beheimatet ist er insbesondere in der Provinz Aksaray in Mittelanatolien.

Allgemeines zum Aksaray Malaklisi:

Widerristhöhe Rüde:
74 – 81 cm

Widerristhöhe Hündinnen:
70 – 79 cm

Gewicht Rüde:
50 – 65 kg

Gewicht Hündinnen:
40 – 55 kg

Lebenserwartung:
9 – 12 Jahre

Farbe:
weiß, cremefarben, Schwarz, Weiß, Rot, Braun, Loh

Herkunft / Ursprungsland:
Türkei

Geschätzte Züchterpreise ab:
Noch keine Daten hinterlegt

Attribute zum Aksaray Malaklisi:

Früher geeignet als:
Wachhund / Herdenhund / Hirtenhund

Heute geeignet als:
Wachhund / Herdenhund / Hirtenhund / Begleithund (Bedingt)

Erscheinungsbild der Rasse:
Der Aksaray Malaklisi ähnelt sehr dem Kangal, er unterscheidet sich durch den mächtigen Kopf breiter als Schulter und erheblich gesenkten Lefzen, daher wird er lokal als Malakli genannt („malak“ – Lippe, Lefze). Anatolian Malaklısı ist extrem kräftig und beweglich. Meistens Weiß- oder Cremefarbe, schwarze Nase. Sein Gewicht liegt zwischen 65-125 kg. Sehr anmutige große und breite Erscheinung. Schwerer Knochenbau. Aufrecht, kräftig und muskulös.

Wesen / Charakter:
Sehr ausgeglichene und kühne Lebewesen. Tritt bestimmt auf, ohne aggressiv zu wirken. Meist ist der Aksaray Malaklisi friedfertig und ruhig. Gegenüber dem Halter ist er treu, anhänglich und loyal. Zu fremden Menschen und Tieren oft misstrauisch.

 

Erziehung:
Von jeher ist diese Hundeart selbstständig und verfügt über sehr viel Eigeninitiative. Daher kann es zu Rangproblemen zwischen Besitzer und Hund kommen. Mit anderen Hunden ist die soziale Bindung oft schwierig, da sie genetisch darauf ausgelegt sind, Feinde bzw. andere Tiere zu verjagen. Hier sollte in der Sozialisation des Hundes von klein auf ein großer Augenmerk gelegt werden.

Pflege:
Unterstützung bei Fellwechsel. Regelmäßiges  bürsten.

Haltungsansprüche:
Man sagt die massivste und robusteste türkische Rasse. Sein Zuhause ist draußen auf den Feldern, um Herden zu bewachen. Gleiche Haltungsansprüche wie der Kangal. Diese Hunde benötigen eine Aufgabe. Ideal ist das Beschützen einer Schafs- oder Viehherde. Da die wenigsten wohl so etwas besitzen ist der Anatolische Hirtenhund natürlich nicht für jeden etwas. Ausschließlich für sehr sportliche Besitzer ausgelegt da der Hund Stundenlang bei jedem Wetter in Bewegung bleiben kann. Zusätzlich wird ein großer Gartenauslauf benötigt.

Futterbedarf:
Normal bis erhöht

Rassetypische Krankheiten:
Keine spezifischen Krankheiten bekannt. Sehr robust daher Krankheiten eher gering. Vereinzelt. Selten tritt die HD Krankheit auf

Einreiseverbote / Rasseliste:
Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet:
Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes über den Aksaray Malaklisi:

Geschichte:
Der Aksaray Malaklisi ist eine sehr alte Rasse. Sie ist wohl die älteste noch existierende Rasse in der Türkei. Seinen Ursprung findet man wohl in der Stadt zentralanatolische Stadt Aksaray in der Türkei und Hauptstadt der Provinz Aksaray.

Weitere Namen / Spitznamen:

Namen in anderer Sprache:

Namensherkunft:
Geographische Zuordnung zur Stadt „Aksaray“

Besonderheit / Kurioses:
Obwohl dieser Hund nichts mit de anatolischen Hirtenhunden zu tun, hat wird er wie der Akbash oder der Kangal in diese Gruppe eingeordnet

Berühmtheiten:
Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung zum Aksaray Malaklisi:

Die Zuordnung erfolgt hier für den Anatolischen Hirtenhund welcher als Oberbegriff unter anderen für den Akbash gilt.

FCI Sektion:
2.2 Molossoide, Berghunde. Ohne Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe:
2 Pinscher und Schnauzer Molossoide,Schweizer Sennenhunde.

FCI Standard:
331

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
06.06.1989

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
10.11.2011

Adressen:
Noch keine Daten hinterlegt! Sie sind Vereinsmitglied dieser Rasse? Kontaktieren Sie uns für eine Eintragung!