Agassin

Der Agassin ist eine bereits ausgestorbene Hunderasse. Von seiner geschichtlichen Beschreibung könnte diese Rasse Vorfahre von manchen Terrierarten sein. Dieser prägte auch die alternative Bezeichnung „Agasses“ für diese Rasse.

Allgemeines zum Agassin:

Widerristhöhe Rüde:

Widerristhöhe Hündinnen:

Gewicht Rüde:

Gewicht Hündinnen:

Lebenserwartung:

Farbe:

Herkunft / Ursprungsland:

Geschätzte Züchterpreise ab:

Attribute zum Agassin:

Früher geeignet als:
Jagdhund insbesondere unterirdisch

Heute geeignet als:
Ausgestorben

Erscheinungsbild der Rasse:
Terrier ähnliches Aussehen

Wesen / Charakter:
Enormer Jagdtrieb; sehr loyal zu Menschen

Erziehung:

Pflege:

Haltungsansprüche:

Futterbedarf:

Rassetypische Krankheiten:

Einreiseverbote:

Für Hundeallergiker geeignet:

Wissenswertes über den Agassin:

Geschichte:
Erzählungen findet man aus altrömischen Quellen des 2. und 3. Jahrhunderts. Ihre Erwähnung finden sie hier erstmals durch den Politiker und Geschichtsschreiber Lucius Flavius Arrianus. In einem weiteren Werk des Schreibers Oppians „De Venatione‘, was übersetzt  „Über die Jagd“ bedeutet und rund 200 nach Christus erschien, wird die Rasse des Agassin ebenfalls beschrieben

 

Weitere Namen / Spitznamen:
Agasses

Namen in anderer Sprache:

Namensherkunft:

Besonderheit / Kurioses:

Berühmtheiten:

Zuordnung zum Agassin:

FCI Sektion:
Nicht von der FCI anerkannt

FCI Gruppe:
Nicht von der FCI anerkannt

FCI Standard:
Nicht von der FCI anerkannt

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:
Nicht von der FCI anerkannt

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:
Nicht von der FCI anerkannt

Adressen zum Agassin:

Vereinsadressen:
Die Hunderasse gilt als ausgestorben