Ernährungs Hunde Fakten

Einer unserer 16 Ernährungs Hunde Fakten Bilder auf Facebook und Instagram

Nachdem wir letzte Woche die kuriosen Hunde Fakten präsentierten, stellen wir euch heute die Ernährungsfakten für Hunde vor. Auch diese haben wir als Fotoserie über Facebook und Instagram veröffentlicht. Zum Abschluss zeigen wir euch nochmals die gesammelten Hunde Fakten und die Links zu unserer Instagram und Facebook Seite.

16 Ernährungs Hunde Fakten

Starten wir hier mit den 16 Ernährungs Hunde Fakten! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Rohes Schweinefleisch kann für Hunde tödlich sein! Im Schweinefleisch kann der Aujeszky Virus enthalten sein… eine Erkrankung ist leider nicht heilbar und verläuft immer tödlich. Symptome wie Wesensveränderung, Schaum vor dem Mund und Krämpfe sind typische Anzeichen. Daher im Zweifelsfall auch auf gebratenes Schweinefleisch verzichten!

Die Kerne von Steinobst enthalten Blausäure und sind giftig für Hunde! ☠️ Auch scharfkantige Kerne können die Darmschleimhaut verletzen oder gar zu Darmverschluss führen! Symptome sind Erbrechen, Atemnot, Durchfall und Krämpfe.
Die Schwefelstoffe in Zwiebeln zerstören die roten Blutkörperchen des Hundes! Daher niemals dem Hund auch Essensreste (mit Zwiebeln) geben! Symptome sind Blutbildveränderung, Gelbsucht und Blut im Urin.

 

Größere Mengen Hopfen sind für Hunde tödlich! Daher aufgepasst wenn du mit Hopfen düngst oder anbaust! Symptome sind keuchen, Fieber und auch Herzrasen.

 

Fettiges Essen wie Speck kann zu Stoffwechselerkrankungen beim Hund führen! Auch Organe wie die Bauchspeicheldrüse oder die Niere werden in Mitleidenschaft gezogen. Verdauungsprobleme können ein Indiz auf die Erkrankung sein.

 

Trauben und Rosinen enthalten Oxalsäure die bei Hunden tödliches Nierenversagen bewirken kann! Symptome wie Erbrechen und Lethargie können darauf hindeuten.

 

Kakao und Schokolade enthält das für Hunde giftige Theobormin! Dabei gilt je dunkler die Schokolade desto mehr Theobormin ist enthalten! Symptome sind Erbrechen, Zittern, Durchfall, schneller Puls, Atembeschwerden und Krämpfe.

 

Das für Hunde in Café und Tee enthaltene Methylxanthin wirkt sich fatal auf das Nervensystem aus! Symptome sind Erbrechen, Ruhelosigkeit und Herzrasen.

 

Das für Hunde giftige und in rohen Bohnen enthaltene Toxin Phasin verklebt die roten Blutkörperchen! Symptome sind Leberschwellung, Fieber und Bauchkrämpfe.

 

Viele Hunde sind laktoseintollerant! Symptome sind Blähungen, Erbrechen und Durchfall.

 

Walnüsse können von einem für Hunde giftigen Pilz befallen sein! Daher niemals Walnüsse füttern und beim Spaziergang aufpassen! Symptome sind Krämpfe, Epileptische Anfälle und Zittern.

 

Macadamia-Nüsse enthalten Phosphor welches sich bei Hunden negativ auf Verdauungs- und Nervensystem legt! Daher niemals verfüttern! Symptome sind Lähmungserscheinungen, Schwächeanfälle und Fieber.

 

Das im Süßstoff enthaltene Xylit lässt den Blutzucker beim Hund drastisch sinken! Symptome sind Erbrechen und Durchfall.

 

Salz führt bei Hunden zu Nierenproblemen und Magenumdrehungen! Daher auch niemals Essensreste verfüttern!

 

Alfalfa beeinflusst den Östrogengehalt von Hündinnen! Niemals verfüttern und schon gar nicht an säugende oder trächtige Tiere! Eine Störung der Blutgerinnung ist die Folge!

 

Geflügelknochen Splittern und können beim Hund zu qualvollen Tod führen! 💀

Habt ihr noch mehr Hunde Fakten?

Mit diesen Ernährungs Hunde Fakten für Hunde seid ihr der Star in der nächsten Hundeschulstunde!

Hat euch die Ernährungs Hunde Fakten Serie gefallen? Abonniert uns doch auf Facebook und Instagram und gebt uns dort ein Feedback!