Hunderucksack

Wozu ein Hunderucksack?

Ist der Hunderucksack nun eine geniale Erfindung für unternehmungslustige 4- und 2-beinige Rudel oder sind solche Dinge nur eine unnötige Geldausgabe, die ihren Zweck nicht erfüllen? Zunächst ist es wichtig, das Produkt an sich genauer zu definieren, da es einmal Hunderucksäcke (auch Hundetragetasche genannt) in verschiedenen Varianten für den Rücken des Menschen gibt, um seinen Hund von A nach B zu transportieren. Die zweite Variante der Hunderucksäcke wird auf den Rücken des Hundes gespannt, damit dieser sein Zubehör wie Leckerli, Kotbeutel, Trinkflasche usw. selbst tragen kann. Dabei ist es egal, nach welchen der beiden Hunderucksack Varianten du im Internet gesucht hast, wir widmen uns heute beiden Artikeln und nehmen diese genauestens unter die Lupe.

“Bei dieser Rucksackart wird der Hund auf dem Rücken des Menschen getragen”

“Bei dieser Rucksackart trägt der Hund auf seinem Rücken Zubehör wie Kotbeutel, Wasser oder Futter”

Hunderucksack

Mit dem Hunderucksack auf ins große Abenteuer! Bildquelle: Photo by adrian on Unsplash

Wie bereits erwähnt, scheiden sich bei Rucksäcken für Hunde in Deutschland die Geister! Der eine hält den Hunderucksack für eine sinnvolle Erfindung und nützliches Gadget für Unterwegs, andere halten sie für komplett unnötig und eine Person, die mit Hunden nie groß etwas am Hut hatte ,wird hier eventuell sogar nur noch verständnislos den Kopf schütteln.

Stellst du dir heute die Frage: Ist ein Hunderucksack überhaupt sinnvoll? Wenn ja, welche verschiedenen Modelle gibt es und welcher Rucksack ist der richtige für mich und meinen Vierbeiner und wo erhalte ich das beste Angebot?

Alle Leser aufgepasst! Wir räumen die Vorurteile für den Hunderucksack aus dem Weg und halten uns an die Fakten! Hunderucksäcke, egal ob für Mensch oder Tier, erfüllen ihre Daseinsberechtigung im breit aufgestellten Hundezubehörkosmos und können Hundehalter und Tier auf langen Strecken entlasten. Egal, welcher Meinung du heute bist, hier geht es nur um Hunderucksäcke, ihre Vor- und Nachteile, die häufigsten Fragen zum Thema und die besten Produkte und Hersteller! Wer sich für andere Transportmittel interessiert, kann (bald) Informationen und Vergleiche zu Hundetrollys, Hundetragetaschen und Hundebuggies auch bald hier bei uns finden.

Darauf musst du beim Kauf eines Hunderucksack unbedingt achten!

 Sicherheit und Sichtbarkeit
 Größe
 Gewicht/maximale Traglast
 Klimatisierung/Luftzirkulation
 Komfort und Handlung
 Art vom Hunderucksack

Auf diese sechs Kriterien solltest du beim Kauf eines Hunderucksack achten!

Hunderucksack Sicherheit und Sichtbarkeit:
Wenn euer Hund in einem Hunderucksack Platz nimmt, so steht die Sicherheit an oberster Stelle! Der Innenkragen, wo euer Hund mit seinem Kopf nach draußen blickt, sollte stabil und gut verarbeitet sein. Der Hund soll ohne Schwierigkeiten seinen Kopf aus dem Rucksack strecken, aber auch nicht zu locker oder instabil sein, dass er in Panik- oder Stresssituationen sich befreien kann. Sämtliche Materialien am Hunderucksack müssen hochwertig verarbeitet sein und mindestens den normalen Outdoor Beanspruchungen wie Wandern stand halten können. Auch sind Leuchtfarben wie Orange, Rot oder Gelb sowie Reflektoren oder reflektierende Nähte sinnvoll, die euren Hunderucksack in der Dunkelheit bessere Sichtbarkeit verleihen.

Hunderucksack Größe:
Achte genau auf die Größe des zukünftigen Hunderucksacks und deren mögliche Verstellbarkeit. Euer Hund soll sich wohlfühlen und ausreichend Platz im Rucksack haben, um sich zu strecken oder zu drehen und natürlich auch darin sicheren Halt zu bekommen und nach draußen schauen zu können. Dabei gilt, lieber etwas größer als ein zu kleiner Rucksack, wo der Hund eingequetscht wird! Allerdings darf der Rucksack auch nicht zu groß sein, damit der Hunde völlig ohne Halt im Innenraum hin und her gewirbelt wird. In unserem Ratgeber stellen wir mehrere Produkte vor, in denen kleine bis mittelgroße Hunde vom Welpengewicht bis zu 16 kg transportiert werden können.

Gewicht deines Hundes:
Falls du dir nicht mehr genau sicher bist, wie viel Gewicht dein Hund gerade auf die Rippen bringt, stelle ihn auf eine Waage oder wiege dich mit ihm zusammen und ziehe dein Gewicht ab. Du kannst auch bei deinem Tierarzt nachfragen, denn dieser hat meist eine spezielle großflächige Waage für Tiere. Überlege dir, ob dein Hund in Zukunft noch wachsen wird und wähle einen Hunderucksack aus, der am besten zu dir passt. Unabhängig vom Maximalgewicht des jeweiligen Rucksacks sollten Menschen nicht mehr als 16 Kilogramm dauerhaft auf dem Rücken transportieren. Sicher gibt es Ausnahmen von Leuten, die häufig Sport machen und sehr vital sind, aber je mehr Gewicht auf eurem Rücken mitgeschleppt wird, umso schneller werdet ihr ermüden und dann macht die Wanderung oder der Stadtbummel natürlich auch keinen so großen Spaß mehr. Auch die Gesundheit des Menschen in Form von Schädigungen der Wirbelsäule kann bei zu schwerem Gewicht des Hunderucksack beeinträchtigt werden.

Hunderucksack Klimatisierung/Luftzirkulation:
Atmungsaktive Stoffe werden heutzutage für fast alle Hunderucksäcke verwendet. Hierbei handelt es sich um Funktionstextilien, die speziell für den Zweck hergestellt sind, Wasserdampf wieder entweichen zu lassen. Zudem ist eine gute Luftzirkulation mittels Luftlöchern und Netzen für den Hund am Hunderucksack sehr angenehm. Euer Hund soll sich an einem warmen Tag auf eurem Rücken ja nicht wie in einer Sauna vorkommen!

Hunderucksack Komfort und Handling:
Sowohl für euren tierischen Reisegast als auch für euch als Lastenträger sollte Komfort und Handling stimmen und mit von oberster Priorität sein. Wer sich für einen Hunderucksack entscheidet, der wird ihn nicht für einen 5 Minuten Transport kaufen, (außer bei Krankentransporten zum Tierarzt) sondern wir wollen ja mit unserem Hund etwas erleben. Es sollen längere Wanderungen mit mehreren Stunden so komfortabel wie möglich bewältigt werden, die Durchquerung der Großstadt während der Rush Hour für den ängstlichen Hund angenehmer werden und die kleine Hunderasse sich bei einem längeren Marsch hin und wieder ausruhen können.

Für den Menschen benötigt es nach Möglichkeit anatomisch geformte Polsterungen am Rückenbereich sowie an den Schultergurten. Auch eine gute Passform der Gurte und die Verstellbarkeit sind hier wichtig. Das Material des Hunderucksackes sollte wie oben bereits beschrieben zwingend atmungsaktive Eigenschaften besitzen. Der Hunderucksack bzw. Hundetragerucksack sollte von sich aus nicht allzu schwer sein, man spricht hier von maximal Gewichten bis 1 – 2 kg. Da es sich in der Regel um einen Outdoor Artikel handelt, sollte dass Material auch demnach leicht abwaschbar und leicht zu reinigen sein. Als Boni für den Komfort wären noch seitliche Einschübe bzw. Taschen für Hundekotbeutel, Leckerlis oder Trinkflaschen zum Verstauen ein weiterer kleiner Pluspunkt. Im Inneren des Rucksacks sollte für euren Hund Verstärkungen am Boden eingebaut sein, damit euer Fellnasen Gast besseren Halt mit seinen Pfoten hat. Auch sollte das Beförderungsmittel eine gewisse Formstabilität vorweisen und in sich robust aber dennoch flexibel sein.

Hunderucksack Art:
Es gibt insgesamt drei Varianten vom Hunderucksack bzw. der Hundetragetasche: Variante 1: Der Mensch trägt den Hund auf dem Rücken. Dies ist die klassische Variante und wird in der Regel für längere Wegstrecken mit erfahrenen und bereits mit Rucksäcken vertrauten Hunden genutzt. Diese Variante erfordert vom Hund viel Vertrauen an das Herrchen/Frauchen und eine gewisse Überwindung, denn der Hund hat dann in der Regel keinen Sichtkontakt zum Menschen und wird in einer ungewohnten Position getragen. Viele Rucksäcke für den Rücken sind auch für die Brust geeignet, das wäre dann die zweite Variante zum Tragen des Hundes: Diese eignet sich besonders für Anfänger, schüchterne Hunde und Welpen, da diese Variante mehr Sicherheit und mehr Kontakt zu ihrer Bezugsperson bietet. Die dritte Variante ist den Hund seitlich in einer speziellen Tasche zu tragen. Allerdings darf da der Hund nicht allzu schwer sein und ist für längere Unternehmungen nicht so ideal geeignet. Keine Sorge, wir haben die besten Rucksäcke in ihren Varianten mit aufgenommen.

Hunderucksack Vergleichssieger

Wir haben die besten Hunderucksäcke für euch gefunden! Dabei haben wir uns nach den obigen Merkmalen wie Sicherheit und Sichtbarkeit, Größenauswahl, Klimatisierung und Luftzirkulation, Komfort und Handling sowie Qualität gehalten und diese in die Kategorie Einsteigermodell, Preisleistungssieger, Outdoorsieger und Spezialrucksack eingeteilt. Auch die Art des Rucksacks spielte eine Rolle in unserem Vergleich. Einen Platz 1 kann es nicht geben, denn es kommt hier auf eure individuellen Wünsche, der späteren Verwendung und den Preis an, welchen ihr bereit seid, für gewisse Qualität zu bezahlen.

Daher haben wir die unserer Meinung nach besten Produkte als Hunderucksack Einsteigermodell, Hunderucksack Preis/Leistungssieger, Hunderucksack Outdoorsieger und Hunderucksack Spezialrucksack kategorisiert. Wer mit seinem Welpen nur mal zum Tierarzt möchte oder kleine Strecken damit zurücklegt, für den ist das Einsteigermodell Hunter Tasche Outdoor Kangaroo oder der Spezialrucksack Aodoor Single-Schulter Sling Bag eher geeignet. Hunde bis 12 Kilogramm, die gerne Spazieren und Wandern gehen, aber nicht mehr oder noch nicht so lange laufen können, wählen den Trixie Rucksack Timon. Outdoorprofis, die ihren ausgewachsenen Hund von längere Wanderung in den Bergen, Pilgerungen bis hin zu Weltreisen dabei haben möchten und ihnen dabei den ein oder anderen Kilometer abnehmen wollen, wählen definitiv den Outdoorsieger Dog Carrier BIG Hunderucksack Hundetragerucksack Pet Carrier bzw. für Hunde bis 10 Kilogramm den Dog carrier Small. Für welchen Hunderucksack entscheidet ihr euch?

Das Einsteigermodell: Hunter Tasche Outdoor Kangaroo

Die Firma Hunter bietet mit seiner Tasche Outdoor Kangaroo ein günstiges Einstiegsmodell mit ungefähr 25 € in den schlichten Farben schwarz und beige für kleine Hunde und Welpen bis zu 6 Kilogramm an. Mit dieser sportlichen und praktischen Alternative zu klassischen Hunderucksäcken kann euer Vierbeiner über kurze Strecken wie kleinen Ausflügen, zum Tierarzt oder sonstigen Entdeckungstouren dabei sein und überall mithin genommen werden. Die Hundetasche von Hunter ist speziell für das Tragen als Bauchtasche gedacht. So hast du deinen kleinen Liebling immer im Auge und praktischerweise die Hände frei. Perfekt also um mit einer kleinen Hunderasse wie den Chihuahua oder einem Welpen die Welt zu entdecken. Gerade Welpen sind sehr neugierig und wollen ihre Umwelt manchmal etwas übermütig erkunden. Daher ist die Sicherung durch einen Karabiner an einem Nylongurt im Inneren des Rucksacks ein deutlicher Pluspunkt für das Produkt, denn damit wird euer Hund zusätzlich z. B. an seinem Halsband oder seinem Geschirr befestigt und so am Rucksack gesichert. Der Artikel ist leicht anzuwenden, ist individuell einstellbar und die Höhe kann jederzeit verstellt werden.

So kann die Höhe des Innenraums sogar durch einen Reißverschluss eingestellt werden. Eine weiche Einlage als Sitz-Polsterung für den Hund bietet ihm entsprechenden zusätzlichen Komfort innerhalb des Rucksacks. Das Material des Hunter Hunderucksacks ist hochwertig und bei 30 Grad gut waschbar. Der Komfort für den Hundehalter kommt natürlich auch nicht zu kurz, denn der Hunderucksack von Hunter wird mit individuell verstellbaren und gepolsterten Schulterriemen geliefert. Zusätzlich kann sogar noch ein Bauchgurt auf dem Rücken verschlossen werden, der zusätzlich weiteren Halt gibt. Zum Verstauen von Hundezubehör wie Kotbeutel, Futter, usw. sind 2 praktsiche Seitentaschen und laut Kunden eine Lüftung mit Netzgewebe verbaut worden. Auch das Eigengewicht von diesem Hunderucksack, kann mit nur 581 Gramm als absolutes Fliegengewicht durchgehen, und sorgt somit für ein einfacheres Tragegefühl.

Details
Hunter Tasche Outdoor Kangaroo, 20 x 35 x 30 cm, beige
Trageart: Brust
Artikelgewicht: 581 g
Produktabmessungen: 29,5 x 29,5 x 9 cm
Empfohlenes maximales Körpergewicht: 6 kg
Hunderucksack: Für kleine Hunde und Welpen
Material: Polyesterstoff

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 60Punkte
Komfort & Handling 70Punkte
Klimatisierung & Luftzirkulation 70Punkte
Preis 100Punkte

Pros

Günstiges Einsteigermodell
Sicherung des Hundes durch Karabiner möglich
Sehr leichter Rucksack
bei 30 °C waschbares Material
Individuelle Einstellungen
 2 Seitentaschen vorhanden

Contras

rotes-x Nur für Hunde bis 6 Kilogramm geeignet
rotes-x Für längere Outdoor Aktivitäten nicht geeignet
rotes-x weniger formstabil

Hunderucksack Hunter Tasche Outdoor Kangaroo

Der Preis/Leistungssieger: Trixie Rucksack Timon

Mit einem Artikelpreis von rund 40 € befindet sich ist der Trixie Hunderucksack Timon im preislichen Mittelfeld und ist daher unser Preis/Leistungssieger geworden. Schlicht in schwarz/grauer Optik gehalten, ist dieser Rucksack aber ebenfalls ein gutes Einsteigermodell für alle, die für ihren liebsten Felltiger hin und wieder einen Hunderucksack für kurze Strecken wie zum Tierarzt oder in der Stadt, aber auch für lange Spaziergänge, Ausflüge und Trekking benötigen. Ein echter Allrounder eben!

Der Trixie Hunderucksack wurde aus hochwertigem Polyester hergestellt und ist sogar mit reflektierenden Paspeln (ein schmaler, wulstiger Nahtbesatz an Kleidungsstücken) ausgestattet. Damit punktet dieser in Qualität und Sicherheit, denn gerade in den Morgenstunden und in der Abenddämmerung kann das Wanderduo somit besser von Autofahrern gesehen werden. Zudem ist auch hier eine integrierte Kurzleine im Inneren des Rucksacks vernäht, welche bei Benutzung und Sicherung am Halsband oder Geschirr das Herausspringen eures Hundes zum Beispiel in Paniksituationen oder aus Neugierde verhindern soll. Die Komfortlösung bei Trixie ist hier wirklich gut gelungen, da der Hunderucksack mit anatomisch geformten und gepolsterten Rückenpartien sowie Schultergurten ausgestattet wurde, sowie über einen Taillengurt für optimale Gewichtsverteilung und einen Brustgurt der einen sicheren Sitz gewährleisten soll verfügt. Zudem kann der Hunderucksack von Trixie von vorne und von oben geöffnet werden. Das Material vom Hunderucksack ist atmungsaktiv, Netz-Einsätze sorgen für weitere gute Luftzirkulation und die herausnehmbare gepolsterte Einlage in Lammfell-Optik bietet auch dem Hund einen angenehmen Komfort während des Transportes. Der Hersteller beschreibt auch die Formstabilität und die versteifte Form vom Hunderucksack, was natürlich auch nochmal als zusätzlicher Pluspunkt gewertet werden kann.

Details
Trixie Rucksack Timon, 34 × 44 × 30 cm, schwarz/grau
Trageart: Rücken
Artikelgewicht: 998 g
Produktabmessungen: 34 x 44 x 30 cm
Empfohlenes maximales Körpergewicht: 12 kg
Hunderucksack: für kleine bis mittelgroße Hunde
Material: Polyester

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 70Punkte
Komfort & Handling 80Punkte
Klimatisierung & Luftzirkulation 80Punkte
Preis 70Punkte

Pros

Formstabil
Sicherung des Hundes durch Karabiner möglich
Reflektierend
Von oben und vorne zu öffnen
Anatomisch geformte, gepolsterte Rückenpartie sowie Schultergurte, atmungsaktiv
Mit Taillengurt für optimale Gewichtsverteilung, Brustgurt gewährleistet einen sicheren Sitz
Besonders formstabil für mehr Komfort und Sicherheit
Bezug: bei 30 °C waschbares Material (Handwäsche)

Contras

rotes-x Für extremeren Outdoorsport etc. weniger geeignet

Hunderucksack Trixie Timon

Der Outdorrsieger: Dog Carrier Small und Dog Carrier BIG von Pet Carrier

Dog Carrier Small für kleinere Hunde bis zu 10 kg

Die Firma Dog Carrier hat sich ganz auf den Hunderucksack spezialisiert und ja, das sieht man auch. Wir von FOXY&FURRY denken, die wissen, was sie da tun! Die Preise pendeln zwischen ca. 100 – 120 € je nach Größe des Produktes und sind für anspruchsvolle Aufgaben entwickelt worden. Dies ist kein Rucksack für einen kurzen Spaziergang oder für den Gang zum Tierarzt! Nein, hier geht es um Abenteuer, draußen sein, die Natur über längere Zeit mit dem Hund zu spüren und zu erleben. Vielleicht planst du eine Reise, eine lange Wanderung, vielleicht willst du sogar pilgern oder ein Jahr Auszeit quer durch Europa nehmen und somit auch vielleicht in Großstädte mit deinem Hund gehen? Für all diese Aufgaben bist du mit diesem Hunderucksack bestens gewappnet!

Dabei stellen wir euch zwei Varianten für Hunde bis zu 10 Kilogramm und für Hunde von 7 – 16 Kilogamm vor. Der Hunderucksack Dog Carrier Small ist für Hunde bis 10 Kilogramm gedacht, durch den Hunderucksack Dog Carrier BIG können auch schwerere Hunde bis zu 16 Kilogramm auf den Rücken gestemmt werden. Die Firma hat diese Art von Rucksäcken in 2 Jahren intensiver Zusammenarbeit mit Rucksackentwicklern und Designern sowie Tierärzten und Beratern entwickelt! Ihr seht schon an den Bildern, dass hier ein qualitatives High End Produkt entstanden ist, welches viel Forschung und Entwicklung bis zum letztendlichen Verkauf genoss. Der Fokus der Marke liegt hier in erster Linie auf Sicherheit und bequeme Sitzhaltung des Hundes, sowie die größtmögliche Einfachheit in puncto Anlegen vom Hunderucksack. Schauen wir uns die beiden Varianten Dog carrier Small und Dog Carrier BIG von Pet Carrier gleich genauer an:

Details
Dog carrier Small
Trageart: Rücken
Artikelgewicht: 1500 g
Produktabmessungen: 50 x 35 x 10 cm
Empfohlenes maximales Körpergewicht: bis 10 kg
Hunderucksack: Für kleine Hunde

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 100Punkte
Komfort & Handling 100Punkte
Klimatisierung & Luftzirkulation 80Punkte
Preis 40Punkte

Pros

Maximaler Komfort und Sicherheit
Profiprodukt
Leicht zu reinigen, da waschmaschinenfest

Contras

rotes-x Eigentlich sollte dies als Pro gelten, denn die Rucksäcke sind oft ausverkauft
rotes-x Höhere Anschaffungskosten

 Hunderucksack Dog Carrier Small

Details
Dog Carrier BIG
Trageart: Rücken
Artikelgewicht: 1600 g
Produktabmessungen: 57 x 45 x 20 cm
Empfohlenes maximales Körpergewicht: 7 – 16 kg
Hunderucksack: für mittelgroße Hunde

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 100Punkte
Komfort & Handling 100Punkte
Klimatisierung & Luftzirkulation 80Punkte
Preis 40Punkte

Pros

Maximaler Komfort und Sicherheit
Profiprodukt
Leicht zu reinigen, da waschmaschinenfest

Contras

rotes-x Eigentlich sollte dies als Pro gelten, denn die Rucksäcke sind oft ausverkauft
rotes-x Höhere Anschaffungskosten

 Hunderucksack Dog Carrier BIG

Der Spezial Hunderucksack: Aodoor Single-Schulter Sling Bag

Dieser Hunderucksack ist speziell dafür gedacht, seinen Hund an der Seite zu tragen. Hier kommt es auf eure Individuelle Vorliebe an, ob ihr euren Hund lieber auf dem Rücken oder an der Seite transportieren mögt. An der Seite transportiert lässt sich das Tier mit den Händen besser beruhigen und die Kommunikation zwischen Mensch und Tier scheint damit in manchen Fällen angenehmer zu funktionieren. Der Hersteller Aodoor verspricht mit seinem Hunderucksack Single-Schulter Sling Bag weichen und bequemen Baumwollstoff (laut Kundenmeinung ähnlich wie ein Sweatshirt Stoff). Das Produkt ist mit sicheren Haken und einem verstellbaren Gurt ausgestattet. Zu empfehlen ist der Schulterrucksack für Hunde allerdings nur für kurze Strecken wie zum Tierarzt oder um einen Welpen von A nach B zu transportieren. Nach Rückfrage an einige Amazon Kunden ist der Hunderucksack Aodoor Single-Schulter Sling Bag aus atmungsaktiver Baumwolle, allerdings ist dies bis dato keine offizielle Aussage vom Hersteller. Somit ist der Aodoor Single-Schulter Sling Bag also weniger Hunderucksack, und mehr als Rucksack für Hundetransport für Kurzstrecken gedacht.

Details
Aodoor Single-Schulter Sling Bag
Trageart: Seitlich
Artikelgewicht: 322 g
Produktabmessungen: 28,8 x 24 x 9,4 cm
Empfohlenes maximales Körpergewicht: Bis 6 kg
Hunderucksack: für kleine Hunde

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 30Punkte
Komfort & Handling 60Punkte
Klimatisierung & Luftzirkulation 10Punkte
Preis 100Punkte

Pros

Günstiger Preis
2 verschiedene Styles
Gute Kommunikation mit dem Tier unter dem Arm möglich
Laut Kundenmeinungen sehr bequeme Seitentasche für den Hund

Contras

rotes-x Nur für Hunde bis 6 kg
rotes-x Nur für kurze Strecken gedacht
rotes-x Nicht formstabil
rotes-x Keine Reflektoren
rotes-x Bei zu heißen Wetter kann es im Rucksack etwas warm werden (kein Netzgewebe vorhanden)
Keine Waschanweisung gefunden

 Hunderucksack Aodoor Single-Schulter Sling Bag 

Vorteile & Nachteile vom Hunderucksack

Wir haben nun also geklärt, auf was wir als Hundehalter bei Hunderucksäcken achten müssen und die Vorteile & Nachteile der einzelnen Vergleichssieger näher hervorgehoben! Widmen wir uns jetzt den allgemeinen Vor- und Nachteilen vom Hunderucksack für den Menschen und sehen welche Fakten überwiegen!

Hunderucksack Vorteile

Euer Hund kann fast überall dabei sein
Hund darf mit Rucksack auch oft an Orte, wo es sonst mit einer Leine verboten wäre z. B. Restaurants oder Museen
Große Strecken wie Wanderungen, Ausflüge, Trekkingtouren können mit dem Hund besser überwunden werden, indem der Hund die Strecke teils läuft und teils getragen wird (Es kommt hier natürlich auf das Modell an)
Als Transportmittel zum Tierarzt einsetzbar
Alte und kranke Hunde mit Bewegungseinbußen oder sogar Lähmungserscheinungen können mit auf den Ausflug genommen werden
Hunde mit Hüftproblemen müssen Treppen nicht mehr steigen
Junge Welpen oder Hunde, die keine langen Strecken laufen dürfen, können ebenfalls mitgenommen werden
Bei für Hundepfoten schädlichen Untergrund (z. B. Streusalz, Eis, heißer Sand oder Asphalt, Spitzer Untergrund) werden diese sensiblen Körperteile eures Hundes nicht verletzt
Bessere Kontrolle und Schutz in Menschenmengen wie z. B. Großstädten/Rush Hour
Hund benötigt In öffentlichen Verkehrsmitteln oft keine Fahrkarte, wenn er in einem Transportbehälter mitgeführt wird
In den Hunderucksäcken sind teilweise auch Verstaumöglichkeiten enthalten (Es kommt hier natürlich auf das Modell an).
Der Hunderucksack ist eine sehr preiswerte Transportmöglichkeit
 Vielseitig einsetzbar auch als normaler Rucksack, sollte euer Hund mal nicht dabei sein (Es kommt hier natürlich auf das Modell an).

Hunderucksack Nachteile

rotes-x Wenn der Hund schon getragen wird, ist kein Platz für euren Rucksack mehr
rotes-x Der Mensch kann insbesondere bei schwereren Hunden gerade bei längeren Märschen schneller selbst ermüden
rotes-x Selbst eingeschränkte Beweglichkeit durch die Last auf dem Rücken
rotes-x Stürzt der Mensch oder gerät er in einen Unfall kann der Hund im Rucksack verletzt werden
rotes-x Hund wird zu sehr verwöhnt und möchte nicht mehr selbst laufen
rotes-x Bei extrem warmen Temperaturen kann sich die Hitze im Inneren des Rucksacks stauen
Dem Hund wird von den Laufbewegungen des Menschen schlecht
Hin und wieder wird man sich einen Kommentar anhören müssen

Hunderucksack Fazit

Ein Hunderucksack darf nie eine dauerhafte Lösung sein, sich mit dem eigenen Hund fortzubewegen. Ein Hund benötigt einen Boden unter den Füßen, viel Auslauf und möchte schnüffeln und auf dem Weg hin und wieder sein Revier markieren. Gerade kleinere und niedliche Hunderassen wie der Chihuaha oder der Pudel werden gerne von ihren Besitzern zu oft und unnötig in Handtaschen herumgetragen. Auf Dauer macht sich auch beim Hund Bequemlichkeit breit und die Muskeln bilden sich mehr und mehr zurück.

Kleine Hunderassen wie der Zwergspitz, Chihuahua, Pekinese oder der Malteser haben alle eins gemeinsam. Kurze Beine! Wer seinen kleinen Hund natürlich auf eine längere Strecke mitnehmen möchte, für den sind Hunderucksäcke natürlich nicht verboten sondern ausdrücklich erwünscht! Die kleinen Hunde können mit ihren kurzen Beinen nicht das Pensum wie große Hunde schaffen und eine Strecke von 10 Kilometern ist vielleicht für einen Husky oder Dalmatiner, der gut im Saft steht, ein Klacks, aber für kleine Hunderassen sicher ein langer und zäher kaum zu bewältigender Gewaltmarsch. Daher ist für kleine Hunderassen ein Hunderucksack bei längeren Strecken sinnvoll. Wer seinen Hund in der Stadt bei vielen Menschenmengen mitnehmen muss, der kann ebenfalls jederzeit auf einen Rucksack zurückgreifen. Für den täglichen Gebrauch nur aus Bequemlichkeit und weil es vermeintlich „chic“ aussieht, ist ein Hunderucksack aber überhaupt nicht zu empfehlen!

Andersherum dürfen Welpen nicht zu viel laufen, da sie sich sonst überanstrengen und sogar verletzen können. Dabei gilt die Faustregel für Welpen und Junghunde ungefähr 5 Minuten Spaziergehzeit pro Lebensmonat des Hundes einkalkulieren und danach lieber eine Zeit lang im Rucksack mit tragen, wenn ihr eine längere Strecke gehen wollt.

Das führt uns schon zum nächsten Punkt für einen Hunderucksack: Das Alter! Alte, kranke Menschen sind irgendwann auf Gehhilfen angewiesen, genauso wie ältere Hunde! Wenn euer Hund nicht mehr so herumspringen und laufen kann wie zu seinen Glanzzeiten und vielleicht auch bereits vielleicht Fuß- oder Gelenksschmerzen oder Lähmungserscheinungen hat, ihr aber nicht auf eine Wanderung verzichten und euren Hund frische Luft gönnen wollt, dann ist dieses Gadget ideal! Ist euer Hund schon im gesetzten Alter und ihr seid euch unsicher, ob er den ganzen Weg schafft? Kein Problem einfach den Hunderucksack „zur Not“ mit auf die Outdoor Wanderung einpacken.

Auch finden wir Hunderucksäcke in gewissen Situationen für aktive und fitte Hunde wie bei langen Wanderungen, Expeditionen, Reisen oder sogar Pilgerungen sinnvoll, wenn der Hunderucksack natürlich diese Beanspruchung aushält (siehe zum Beispiel Outdoorrucksäcke). Dann ist so ein Transportmittel eine praktische Lösung für eben solche längeren Strecken und der Mensch hat seine Hände und Arme besser frei. Euer vierbeiniger Reisepartner kann dann beispielsweise 3 Kilometer laufen und wird als Belohnung 1 Kilometer im Rucksack getragen und kann sich dann wieder weiter auf vier Pfoten bewegen. Herrchen oder Frauchen sollten sich bei einem langen Marsch aber auch nicht überschätzen, denn seinen eigenen Hund auf dem Rücken zu tragen kann nach einer Zeit für trainierte Sportler ganz schön ins Kreuz gehen und an den Kraftreserven nagen. Nichtsdestotrotz lassen sich mit einem Outdoor Hunderucksack lange Wegstrecken mit eurem Partner sehr gut und komfortabel bewerkstelligen.

Der Hunderucksack für den Hunderücken

Widmen wir uns im zweiten Teil dieser Reportage nun dem klassischen Hunderucksack für den Hunderücken! Im ersten Abschnitt unserer Hunderucksack Reportage (wenn man sie denn so nennen kann ^^) haben wir uns dem Hunderucksack oder auch Hundetragetasche genannt für den Rücken des Menschens gewidmet. Nun schnallen wir eurem Liebling ein Rucksack auf, doch halt… kurz Stopp… warte mal… wozu sollte ein Hund einen Rucksack benötigen? Ist dies nicht eine reine Vermenschlichung des Hundes oder sogar für seine Gesundheit und auf längere Zeit gefährlich? Wir räumen hier alle Mythen über Hunderucksäcke aus dem Weg, stellen euch unsere Vergleichssieger vor und beantworten die häufigsten Fragen rund um das Hundegepäck!

Darauf musst du beim Kauf unbedingt achten!

 Sicherheit und Sichtbarkeit
 Größe
 Gewicht maximale Traglast
 Komfort und Handlung

Auf diese vier Kriterien musst du beim Kauf eines Hunderucksacks achten!

Hunderucksack Sicherheit und Sichtbarkeit:
Daher achtet man beim Kauf von einem Hunderucksack auf Qualität der Hersteller. Wer sich für so ein Produkt interessiert, der weiß, er wird viel mit seinem Liebling bei unterschiedlichen Uhrzeiten und Situationen draußen sein wird. Daher ist ein deutlicher Pluspunkt die Sichtbarkeit eures Hundes in den Morgenstunden und in der Dämmerung. Mit Signalfarben wie Rot, Gelb, Orange aber auch mit Reflektoren habt ihr euren Hund sogar ohne Leine immer gut im Blick.

Hunderucksack Größe:
Achtet genau auf die richtige Größe vom Hunderucksack. Die Rucksäcke für Hunde sollen die Bewegungsfreiheit nicht einschränken und auch bei schnellen Bewegungen und Toben fest am Körper des Hundes sitzen. Würde sich der Hund an einer losen Schnalle beim Spurt verheddern, hätte dies fatale Folgen! Das Rucksackgeschirr sollte aber auch im Umkehrschluss nicht zu fest und nicht zu lasch so auf dem Rücken des Hundes sitzen, dass seine Achseln nicht einschneiden. Sonst wird sich euer Hund schnell vor allem an seinen Achseln und dem Bauch, wo wenig Fell vorhanden ist, aufscheuern. Ideal ist ein Hunderucksack, der die größtmögliche Verstellbarkeit bietet.

Hunderucksack Gewicht:
Pauschal lässt sich so etwas nicht genau definieren. Es kommt auf das Alter, die Größe und die Fitness eures Hundes sowie die gelaufene Distanz mit Hunderucksack an. Welpen und alte oder kranke Hunde dürfen auf keinen Fall einen Hunderucksack transportieren. Nach einer ungefähren Definition lässt sich sagen, dass euer Hund pro Kilo Körpergewicht er maximal 5 – 10 % tragen darf. Manche Hundebesitzer geben geübten Hunden bis zu 20 – 25 % ihres Körpergewichtes zum Tragen mit. Wir würden aber empfehlen sich an die Belastungsgrenze von 10 % zu halten und mit seinem Tierarzt in einer Sitzung über mögliche Mehrbelastungen individuell zu sprechen.

Hunderucksack Tabelle:
10 kg -> 0,5 kg – 1,0 kg wie der Skye Terrier oder der Mops
15 kg -> 0,75 kg – 1,5 kg wie der Cocker Spaniel oder der Dackel
20 kg -> 1,0 kg – 2,0 kg wie die Deutsche Bracke oder der Australian Shepherd
25 kg -> 1,25 kg – 2,5 kg wie der Beagle Harrier oder der Afghanische Windhund
30 kg -> 1,5 kg – 3,0 kg wie der Bullterrier oder der Collie
35 kg -> 1,75 kg – 3,5 kg wie der Dalmatiner oder der Golden Retriver
40 kg -> 2,0 kg – 4,0 kg wie der Berner Sennenhund oder der Irish Wolfhound
*Hundegewicht geschätzt

Hunderucksack Komfort und Handling:
Der Rucksack für den Hund sollte so einfach anzuziehen sein wie ein normales Hundegeschirr. Euer Hund muss es mögen, eine Belastung auf seinem Rücken zu spüren. Viele Hunde lieben die Aufgabe, auf Touren die Lasten mit zu schleppen, um eine Aufgabe zu haben.

Hunderucksack Vergleichssieger

Wir haben die besten Rucksäcke für den Hund aufgespürt! Dabei haben wir uns nach den obigen Merkmalen wie Sicherheit und Sichtbarkeit, Größenauswahl, Komfort und Handling sowie natürlich Qualität gehalten und diese in Kategorien des Einsteigermodells, des Outdoorsiegers und des Spezialrucksacks aufgeteilt! Auch hier können wir für nur einen Hunderucksack keinen Platz 1 vergeben, denn es kommt auf eure individuellen Wünsche, die spätere Verwendung (Kurzstrecke – Langstrecke) und natürlich den Preis an, welchen ihr bereit seid, für gewisse Qualität zu bezahlen. Wer also normale Wanderungen oder Ausflüge mit seinem Hund unternehmen möchte, kann für den Einstieg definitiv auf den blackgoddy Hunde Rucksack zurückgreifen. Erfahrene Wanderer, die auch gerne mal längere Strecken bis hin zu Expeditionen und Pilgerungen unternehmen, sind mit unserem Outdoorsieger Palisades Pack Hunderucksack von Ruffwear gut beraten! Für Sportler, die gerne mit ihrem Hund über lange Strecken Joggen gehen, ist der Spezialrucksack ebenfalls von der Firma Ruffwear Single Track Pack Hunderucksack eine gute Entscheidung, denn dieser ist mit 431 Gramm extem leicht und wird mit zwei 0.5L Platypus¨ Platy™ Flaschen inklusive geliefert. Schauen wir uns die einzelnen Modelle aber nochmals genauer an:

Das Einsteigermodell: blackgoddy Hunde Rucksack

Unser Einsteigermodell ist von der etwas weniger bekannten Firma Blackgoddy. Mit einem Preis von ca. 20 € wurde dieser dennoch mit atmungsaktiven Material und feinen Metallschnallen ausgestattet. Der Hersteller bietet mit M und L zwei verschiedene Größen für euren Hund an. Die Größe M ist für Hunde mit einem Brustumfang von 75 – 90 cm und L für Hunde mit einem Brustumfang von ca. 85 – 105 cm. Der Rucksack hat dabei eine Größe von 26,8 x 23,4 x 6,4 cm und ein sehr leichtes Gewicht von 350 g.

Für alle die einen Hunderucksack erst einmal testen wollen, ist der günstige Preis für Einsteiger natürlich unschlagbar. Die Qualität ist auch in Ordnung, denn das Produkt besteht aus wasserdichtem Nylon und ist wie auf den Bildern ersichtlich gut verarbeitet. Die Henkel, Bauch- und Brustgurte sind aus griffigem und robustem Gurtband hergestellt. Die Länge der Trageriemen kann nach der Größe des Hundes verstellt werden, damit die Tasche dem Hunde gut passt. Im Bereich der Bauch- und Brustgurte ist zudem etwas Baumwollstoff vernäht, sodass die Naht bei eurem Hund nicht scheuern kann. Bei den Schnallen handelt es sich um Kunststoffschnallen. Die Gurte vom Hunderucksack sind zudem mit einem Schieber hinter der Schnalle fixiert, sodass die Gurte während des Tragens nicht ständig locker werden. Das Sponge Mesh-Gewebe ist sehr luftdurchlässig und angenehm für den Hund. Der D-Ring hat eine hervorragende Qualität und Edelstahl-Legierung!

Details
blackgoddy Hunde Rucksack
Artikelgewicht: 399 g
Produktabmessungen: 26,8 x 23,4 x 6,4 cm

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 70Punkte
Komfort & Handling 70Punkte
Preis 100Punkte

Pros

Gute Qualität zu einem günstigen Preis
Atmungsaktive Stoffe
Zwei verschiedene Größen zur Auswahl (M und L)
Verstellbare Trageriemen, um diese noch besser an die Größe des Hundes anzupassen
Verstaumöglichkeiten mit 2 x Hauptasche und 2 x Seitentasche

Contras

rotes-x Für extremeren Outdoorsport etc. weniger geeignet

 Hunderucksack blackgoddy 

Der Outdoorsieger: Ruffwear Palisades Pack Hunderucksack

Für alle, die mit ihrem Hund Campen, Reisen, Wandern, Schwimmen und im Schlamm rumwühlen :D. Spaß beiseite, dieser großartige Hunderucksack von der Firma Ruffwear Namens Palisades Pack ist definitiv für draußen gemacht worden. Seine speziellen Eigenschaften, die Passform und seine Funktionalität stechen deutlich aus der Masse heraus. Der Rucksack ist etwas für Outdoor Fans, die auch gerne mal einen Mehrtagestrip einplanen möchten. Natürlich nicht ganz billig, aber wer oft draußen ist und den Hunderucksack viel benutzt, für den wird sich das Produkt auch mit Sicherheit lohnen. Dabei könnt ihr den “Trekking Hunderucksack” in drei verschiedenen Größen auswählen. Das S Modell ist für Hunde von 56 – 68 cm Umfang und hat ein Packvolumen von 10 Litern. Das M Modell ist für Hunde von 68 – 81 cm Umfang und hat ein Packvolumen von 14 Litern. Das L Modell hat einen Umfang von 81 – 107 cm Durchmesser und ein Packvolumen von 19 Litern. Der Hersteller von diesem Hunderucksack empfiehlt hier: Für die optimale Passform bitte den Brustumfang des Hundes hinter den Vorderbeinen messen. Der Hunderucksack ist demnach für große Hunde, mittlere Hunde und kleine Hund geeignet!

Details
Ruffwear Palisades Pack Hunderucksack
Artikelgewicht: 839 g
Produktabmessungen: 38 x 25,5 x 23 cm

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 100Punkte
Komfort & Handling 100Punkte
Preis 50Punkte

Pros

Geschirr ist an 5 Punkten individuell auf den Hund einstellbar
Großes Stauvolumen mit 10 – 19 Litern
Stromlinienförmige Packtaschen, die sich schnell und einfach vom Geschirr abnehmen lassen
Fellfreundlich gepolstert mit M3 Scotchlite Refelktier Leisten für mehr Sicherheit
In drei verschiedenen Größen verfügbar ( S, M und L)
Hunderucksack ideal für Mehrtagestouren und den anspruchsvolleren Gebrauch

Contras

rotes-x Höhere Anschaffungskosten

Hunderucksack Ruffwear Palisades Pack 

Der Spezialrucksack: Ruffwear Single Track Pack Hunderucksack

Wer eine echte Sportskanone zuhause sitzen hat, kann sich dieses Modell genauer ansehen! Der Ruffwear Single Track Pack Hunderucksack ist extrem leicht und unter anderem für den Sport mit Hund ausgelegt, damit dieser wie ein Kamel Flüssigkeiten auf langen Strecken mit auf seinem Rücken dabei haben kann. Hier hat der Rucksack nur 431 Gramm Eigengewicht bei einer Abmessung von 45,7 x 12,7 x 45,7 cm. Die Farbe vom Hunderucksack ist Grau Orange, welches die Sichtbarkeit eures Hundes erhöht. Für Hunde mit einem Brustumfang von 86 cm bis 114 cm geeignet.

Details
Ruffwear Single Track Pack Hunderucksack
Artikelgewicht: 431 g
Produktabmessungen: 45,7 x 12,7 x 45,7 cm

Entscheidungshilfe

Sicherheit & Sichtbarkeit 100Punkte
Komfort & Handling 100Punkte
Preis 50Punkte

Pros

Ein extrem leichter Hunderucksack, der ideal für den Wassertransport des Hundes auf langen Strecken geeignet ist
Zwei 0.5L Platypus¨ Platy™ Flaschen (inklusive), 100% BPA-frei und geschmacksneutral
Leichtgewichtiges Design für die warmen Tage im Jahr
Geschirr ist an 5 Punkten individuell auf den Hund einstellbar
Fellfreundlich gepolstert mit M3 Scotchlite Reflektier Leisten für mehr Sicherheit
Eng anliegende Satteltaschen, die verhindern, dass sie verrutschen, hängen bleiben oder gegen den Hund schlagen
Bewährter, einfach zugänglicher Assistiergriff, um dem Hund über Gegenstände und aus Gefahrenzonen zu helfen

Contras

rotes-x Weniger Verstaumöglichkeiten als beim Ruffwear Palisades Pack Hunderucksack

Hunderucksack Ruffwear Single Track Pack 

Vorteile & Nachteile vom Hunderucksack

Ist mein Hund nun ein Packesel? Der Hunderucksack ist eine äußerst praktische Erfindung, für aktive und fitte Hunde, die gerne eine Aufgabe bekommen möchten! Hier seht ihr nochmals die Vor- und Nachteile eines Rucksacks für den Hund:

Hunderucksack Vorteile:

Hunderucksack dient als Aufgabe für den Hund
Die Auslastung des Hundes ist bei gleicher Strecke höher
Der Hund trägt seine eigenen Sachen wie Spielzeug, Futter usw. selbst
Ist der Rucksack in einer auffälligen Farbe, so wird euer Hund besser gesehen

Hunderucksack Nachteile:

Nicht für ältere und kranke Hunde geeignet
Eingeschränkte Bewegungsfreiheit beim Toben mit anderen Hunden
Bei zu viel Gepäck kann es zu einer Überbelastung / Fehlhaltung kommen

Hunderucksack FAQ

Abschließend widmen wir uns im Hunderucksack FAQ über die häufigsten Fragen zu diesem Thema!
Habt ihr weitere Fragen? Schickt sie uns einfach per Mail oder über die sozialen Medien und wir beantworten sie gerne! 😀

Was ist ein Hunderucksack?
Ein Hunderucksack kann zwei verschiedene Bedeutungen haben. Einmal verstehen wir darunter die Variante eines Rucksacks für den Hund, der wie ein Geschirr übergezogen wird, um dort Dinge wie Zubehör, Kotbeutel oder den Napf zu verstauen. Die andere Art, wie hier vorgestellt, ähnelt dem klassischen Menschenrucksack, indem der Hund seinen Platz findet und vom Menschen auf dem Rücken, der Brust oder seitlich – je nach Modell – getragen wird.

Warum ein normaler Rucksack nicht einfach zum Hunderucksack umfunktioniert werden darf!
Hunderucksäcke sind (fast) alle atmungsaktiv, das heißt, es handelt sich um ein Funktionstextil, das speziell für diesen Zweck produziert wurde. Ist ein Textil atmungsaktiv, hat es die Fähigkeit Wasserdampf entweichen zu lassen. Viele Hunderucksäcke bieten auch eine gute Luftzirkulation mittels Luftgittern oder ähnlichem. Auch sind viele Rucksäcke nicht passgerecht für euren Liebling, oft nicht formstabil und durch die fehlende Innenkragen und / oder der integrierte Karabiner mit Kurzleine der euren Hund während des Ausfluges befestigt fehlt komplett. Wir raten dringend davon ab, normale Rucksäcke oder Turnbeutel als einen Hunderucksack umzufunktionieren!

Ist der Hunderucksack auch ein Katzenrucksack?
Grundsätzlich können Katzenbesitzer den Rucksack für Hunde auch für Kurzeinsätze nutzen, wenn sie zum Beispiel zum Tierarzt müssen und gerade keine Transportbox griffbereit ist. Die Katze nach Möglichkeit in der Tasche mit Vorrichtungen fixieren (falls vorhanden) und Tasche einfach vor der Brust tragen und dabei aber sehr gut aufpassen, dass eure Katze nicht aus dem Hunderucksack fliehen will. Eine dauerhafte Lösung zum Transportieren für Katzen ist der Hunderucksack aber natürlich nicht.

Wie schwer und wie groß darf mein Hund sein?
Erstens sollte man hier immer auf die Angaben des jeweiligen Hunderucksack Herstellers achten. Wir haben Hunderucksäcke in den verschiedensten Größen bis zu 16 Kilo schweren Hunden in unserem Vergleich bereitgestellt. Hier kommt es auf eure allgemeine Fitness und Bereitschaft des Menschen an, was er sich zumutet tragen zu können. Wer schon einmal einen voll beladenen Rucksack über Stunden schleppen musste, weiß was er den Tag über vollbracht hat. Eine allgemeine Faustformel gibt es zwar nicht, aber je schwerer und größer euer Hund ist, desto weniger sind derartige Hundetransportmittel geeignet. Auch Sportler und fitte aktive Menschen sollten sich nicht mehr als 20 Kilogramm Traggewicht über längere Zeit zumuten. Diese Kilogramm Anzahl stellt zwar nicht die maximale Obergrenze dar, aber wird es schwer Hunderucksäcke über 20 kg Tragfähigkeit zu finden. Hundebuggys können hier die Alternative zu Hunderucksäcken für Hunde bis sogar 30 Kilogramm Gewicht sein.

Wie kann Ich meinen Hund mit Rucksack tragen?
Zur Auswahl stehen drei verschiedene Weisen zum Tragen eures Hundes im Rucksack. Die klassische Art ist wie einen normalen Rucksack auf dem Rücken zu tragen. Die zweite Art ist den Hunderucksack vor eurer Brust zu tragen, welches besonders zur Eingewöhnungszeit insbesondere für schüchterne und ängstlichere, aber auch kleinere Tiere sinnvoll ist, da hier mehr Geborgenheit ausgestrahlt werden kann und du mit deinen Hund noch besser agieren kannst z. B. Leckerli füttern, wenn er ruhig im Rucksack sitzt. Die dritte Variante ist den Hunderucksack (hierfür brauchst du einen speziellen Rucksack mit Schlaufentaschen) seitlich zu tragen. Alle drei Arten des Rucksacktragens hängen von deinem eigenen Komfortinstinkt und der Souveränität deines Hundes ab.

Wie gewöhne Ich meinen Hund an den Hunderucksack?
Jeder Hund ist wie Menschen auch vom Wesen her komplett anders. Manche Hunde sind schüchtern und zurückhaltend, andere lieben das Neue und wollen ins kalte Wasser springen und alles sofort ausprobieren! Egal, welchen Typ Hund du zuhause hast, fange langsam an, deinen Hund mit dem Hunderucksack vertraut zu machen.

Schritt 1: Bringe den Hunderucksack in den Raum, wo sich dein Hund gerade aufhält und preise ihn als etwas ganz Tolles mit deiner Stimme an und lege ihn auf den Boden. Dein Hund soll den Hunderucksack beschnuppern und sich mit ihm vertraut machen.

Schritt 2: Bewege deinen Hund dazu sich auf/in den Hunderucksack mittels Leckerlis zu legen und belohne ihn, wenn er ruhig bleibt und auf die Kommandos hört.

Schritt 3: Platziere den Hund wieder in den Rucksack und hebe ihn ganz leicht an, so dass er aber noch den Boden berührt. Entferne dich nun immer 10 cm mehr vom Boden bis sich euer Hund an den neuen luftigen Platz fast auf eurer Augenhöhe gewöhnt hat und er es nicht mehr komisch findet, mit dem Hunderucksack in die Luft zu schweben.

Schritt 4: Schultere deinen Hund jetzt noch nicht auf den Rücken sondern platziere den Hunderucksack vor deiner Brust. Gebe deinem Hund Leckerlis zur Beruhigung und Rede sanft auf ihn ein. Laufe nun die ersten Schritte in der Wohnung und gewöhne ihn an den Hunderucksack. Nun kannst du mit deinem Hund die erste vorsichtige Runde draußen unternehmen. Denke dabei immer an die Sicherheit und verwende die vom Hersteller bereitgestellten Karabiner oder Befestigungshilfen (falls vorhanden) beim jeweiligen Rucksack!

Alternativen zu Hunderucksäcken
Die Alternative zu klassischen Hunderucksäcken für den Transport eures Hundes sind

Wir haben euch diese Produkte zur Alternative für einen Hunderucksack schon mal vorab auf Amazon verlinkt und werden in naher Zukunft auch auf diese Produkte eingehen und genauestens unter die Lupe nehmen.

Gebrauchten Hunderucksack kaufen?
Ein Hunderucksack soll definitiv etwas hochwertiges und robustes sein und Qualität hat nun mal immer seinen Preis. Gute Hunderucksäcke gibt es bereits ab 40 € wie wir in unserem Vergleich weiter oben bereits näher verdeutlicht haben bei Amazon zu kaufen. Bei Auktionsplattformen wie Ebay bieten viele Privatpersonen ihre gebrauchten Hunderucksäcke an. Oft sind Hundewelpen aus dem Hunderucksack herausgewachsen oder wenn es sich um das Modell für den Hunderücken handelt, sind die Hunde mittlerweile zu alt um die Last zu tragen. Wer keine Probleme mit gebrauchter Ware hat, kann sich hier auf Ebay näher umsehen.

Gebrauchte Hunderucksäcke auf Ebay finden!

Dabei solltest du immer auf die Verschleißerscheinungen insbesondere an den Gurten, Gummis und Riemen achten! Kleinere Verschleißerscheinungen wie Verfärbungen oder Schrammen sind bei derartigen Outdoorartikeln aber oft normal. Zoomt die Fotos genau an den Bruch- und Nahtstellen heran, um euch mehr zu versichern, dass der Artikel noch in Ordnung ist. Es geht hier vorrangig um die Sicherheit und nicht um die makellose Schönheit, wenn man sich doch für einen gebrauchten Hunderucksack entscheiden sollte. Gleich nach Erhalt der Ware sollte diese umgehend geprüft und gereinigt werden, schließlich weiß man nicht, ob der Vorgängerhund z. B. Parasiten wie Milben, Würmer, Zecken oder Flöhe hatte. Ist natürlich etwas unwahrscheinlich, dass euer Hund dabei angesteckt oder befallen wird, aber sicher ist sicher! Ein Negativpunkt für den Käufer ist sicherlich, dass bei einem Privatkauf der Umtausch ausgeschlossen ist. Was also machen, wenn der Hunderucksack zu groß oder zu klein ausfällt oder sich sogar in einem unbenutzbaren defekten Zustand ist? Bei einem gewerblichen Händler kannst du die Ware immer noch umtauschen! Fazit: Gebrauchte Hunderucksäcke sind natürlich günstiger als sich ein neues Produkt z. B. bei Amazon zu zulegen, allerdings weiß der Käufer nie genau, welche Qualität er bekommt!

Für welche Hunde ist ein Hunderucksack geeignet?
Hunderucksäcke sind für kranke aber auch verletzte Hunde, Welpen und Junghunde unter 12 Monaten, kleine Hunde mit kurzen Beinen die längere Strecken zurücklegen müssen, Ältere Hunde ab ca. 8 Jahren, Ängstliche Hunde und Langstreckenläufer und Expeditoren geeignet.

Mit Hunderucksack Fahhrad oder Roller fahren?
Wir würden euch davon abraten, mit dem Fahrrad oder Roller mit einem Hund im Hunderucksack zu fahren. Was passiert in Paniksituationen, wenn euer Hund einen anderen Hund während der Fahrt sieht? Was passiert bei einem Sturz? Ihr könnt euch nicht richtig auf dem Boden abrollen und das Risiko sich und den Hund dabei zu verletzen ist sehr groß!

Training mit dem Rucksack für den Hund
Achtet auch immer darauf, euren Hund nicht zu überladen und beginnt langsam den Hunderucksack zu beschweren. Eine allgemeine Grundkondition sollte vorhanden sein. Zunächst nur den Rucksack aufsatteln und ganz normal Gassi gehen und nach der Eingewöhnung Stück für Stück beschweren. Eine Auflistung wie schwer man den Hund beladen sollte findest du nochmals hier:

Tabelle:
10 kg -> 0,5 kg – 1,0 kg
15 kg -> 0,75 kg – 1,5 kg
20 kg -> 1,0 kg – 2,0 kg
25 kg -> 1,25 kg – 2,5 kg
30 kg -> 1,5 kg – 3,0 kg
35 kg -> 1,75 kg – 3,5 kg
40 kg -> 2,0 kg – 4,0 kg

Ab wann darf mein Hund einen Hunderucksack verwenden?
Ein Welpe darf noch keinen Hunderucksack tragen. Ansonsten gilt ab ca. 1 Jahr können Hunde damit anfangen ca. 5% Ihres Lebensgewichtes mit dem Rucksack zu tragen. Fangt in kleinen Schritten an und steigere bis zum Maximalgewicht.

Woher kommt der Hunderucksack?
Der Hunderucksack für den Hunderücken ist eine neuere Erscheinung und tritt seit der Vorstellung im Fernsehen durch Cesar Milan immer häufiger in Geschäften und Onlineshops auf. Auch wird vermutet, dass der Hunderucksack einst seinen Ursprung in Asien hatte.

Die Idee, dass ein Hund auf Wanderung beim Tragen von Gepäck helfen kann, ist doch zunächst gar nicht mal so verkehrt, aber hat der Hund an sich etwas davon?
Ja, wie schon oben beschrieben, bekommt der Hund eine Aufgabe und er wird besser ausgelastet.

Wer sind die bekanntesten Hunderucksack & Hundetragetaschen Hersteller:

Hunderucksack von Trixie: Die Firma Trixie ist eine sehr große Firma, welche ein breit gefächertes Heimtierbedarfssortiment anbietet. Neben Hundebedarf sind sie auch im Katzen, Vögel, Kleintier, Terraristik und vielen mehr vertreten. Trixie zählt mit seiner mittlerweile über 40-jährigen Firmengeschichte zu den bekanntesten Tiermarken in Deutschland, Europa und sogar Teilen der ganzen Welt. Trixie exportiert in 80 Länder weltweit. Der Firmensitz ist weiterhin für die logistische Betreuung und Abwicklung in Deutschland Tarp. Bei so einem breit gefächterten Sortiment mit rund 6500 Artikeln darf natürlich auch ein Trixie Hunderucksack nicht fehlen.

Hunderucksack von Ruffwear: Die Firma Ruffwear ist eine Marke, die sich auf qualitative Hundeartikel für aktive Hunde und Hundehalter spezialisiert hat. Dabei stehen Qualität und Funktionalität klar im Vordergrund! Viele Hunde werden für Expeditionen und Outdoor Aktivitäten speziell mit Artikeln der US Amerikanischen Firma Ruffwear aus Oregan ausgestattet. Neben den klassischen Artikeln wie Leinen und Halsbänder bieten sie auch Spezialartikel wie Schwimmwesten. Falt Näpfe, Hundeschuhe, Mäntel, Betten und Liegeplätzen an. Da darf Natürlich der Ruffwear Hunderucksack „Ruff Wear Palisades Pack“ nicht in der umfangreichen Kollektion fehlen!

Hunderucksack von Hunter: Alles begann im Jahre 1980 als der Gründer der Firma Hunter anfing eigenes hochwertiges Zubehör für Hunde und Katzen herzustellen. Mittlerweile ist das Sortiment stark angewachsen und die Marke steht für hohe Qualität und optische ansprechende Produkte! Der Hunter Hunderucksack Detroit ist natürlich in unserer Auflistung mit dabei.

Hunderucksack von Dog Carrier: Die Firma Dog Carrier spezialisierte sich auf Hunderucksäcke und entwickelt sie mit Hilfe von Experten wie Tierärzten und Rucksackexperten! In unserem Vergleich haben wir den Dog Carrier Small und den Dog Carrier BIG mit an Bord!

Hunderucksack von blackgoddy: Blackgoddy ist eine Marke für Hunde/Tierzubehör. Neben verschiedenen Hunderucksäcken bieten sie Hundegeschirre und auch Hundesicherheitsgurte an.

Hunderucksack von Aodoor: Aodoor ist eine noch nicht so sehr bekannte Marke im Haustierbereich. Neben Haustierprodukten wie Hundekotbeutel oder Hunde Sicherheitsgurten bietet die Firma auch viele weitere Produkte im Bereich Haushalt an.

Hunderucksack von Caeser Milan: Der wohl bekannteste Hundeflüsterer Caeser Milan hat seinen Namen zu einer Marke gemacht. Bekannt geworden ist der 1969 geborene US Amerikanische Hundetrainer und Buchautor durch unzähligen Fernsehauftritte, wo er Hundehalter und deren Hunde mit seinem Wissen trainierte. Allerdings brachte seine aversive Hundeerziehung ihn in Deutschand auch viel Kritik unter anderen seitens des Berufsverbandes der Hundeerzieher und Verhaltensberater ein. Mittlerweile gibt es Caeser Millan Hundezubehör und natürlich auch der Ceaser Millan Hunderucksack „Cesar Millan – Dog Whisperer Dog Backpack“. Momentan ist der Hunderucksack von Cesar Millan nicht mit aufgelistet.

Hunderucksack Test
Du hast selbst eine Firma für Hunderucksäcke und dein Rucksack war nicht mit dabei? Unsere Tester Findik & Elif stehen bereit für einen umfangreichen Hunderucksack Test! Kontaktiere uns oder doch besser direkt unsere Testhunde unter Wir Testen!

Haben wir bereits über deinen Hunderucksack geschrieben und etwas vergessen? Bitte kontaktiere uns auch diesbezüglich einfach per Mail! Die Auswahl der Hunderucksäcke basiert auf unserer eigenen persönlichen Erlebnissen, Berichten und Meinungsaustausch mit anderen Hundehaltern sowie angelesenen Wissen!

Für diesen Vergleichsbeitrag habe Ich über 50 Stunden recherchiert, diese Seite gebaut und an diesem über 8.000 Wörter umfassenden Text gearbeitet. Wenn ihr mich bei meiner Arbeit unterstützen möchtet, so könnt ihr gerne euren Hunderucksack nun über die angegebenen Affiliate Links kaufen. Ich erhalte dabei eine kleine Provision von Amazon bzw. Ebay. Kosten entstehen für euch dabei natürlich nicht!

Hunderucksack-test

Wer hat diesen Text geschrieben?
Hallo, ich bin Victor, Ende Zwanzig und selbst leidenschaftlicher Hundebesitzer. Ich war mit meinen Hunden Findik & Elif bereits in mehreren Ländern und plane für nächstes Jahr eine Tour quer durch Europa. Da benötigen wir natürlich einiges an Equipment und so habe ich mich entschlossen, meine Recherche über Hunderucksäcke mit euch zu teilen! Selbst werde ich für meine Hunde auf eine der Outdoor Varianten zurückgreifen. Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Vergleich bei eurer Kaufentscheidung unterstützen :). Du hast folgenden Artikel gelesen: Hunderucksack

Möchtest du regelmäßig tolle Hunde Gadgets & Geschichten erhalten? Dir hat der Artikel über den Hunderucksack gefallen? Dann trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein und folge dem Rudel!