Hundeanhänger

Der große Hundeanhänger Vergleich!

Das der Hund für sein Auto ein Hundeanhänger benötigt ist eine witzige Vorstellung. Ich muss immer an dieses Video denken, wenn ich an das Wort Hundeanhänger denke. Stellt euch vor, euer Hund würde am Steuer sitzen, und seine ganzen Leckerlis und Spielsachen hinten mit einem Hundeanhänger durch die Gegend fahren. ;D

Nein Spaß beiseite, ein Hundeanhänger ist natürlich meistens für das Fahrrad gedacht, wo ihr euren Hund in einem geschlossenen Zelt auch auf zwei Rädern mitnehmen könnt. Ich zeige euch mal ein Beispielbild von einem Hundeanhänger von der Marke Petego.

“Ein Hundeanhänger der Marke Petego”

Wenn ihr schon mal hier seid und im Internet nach einem „Hundeanhänger“ gesucht habt, kann ich euch gleich noch die unserer Meinung nach besten Anhänger für das Fahrrad mit an die Hand geben. Wenn ihr gleich zu unseren Hundeanhänger Vergleichssiegern springen möchtet, klickt im Inhaltsverzeichnis einfach auf Punkt 1.5.

Für alle anderen, die über das Thema „Hundeanhänger“ weiterlesen möchten, erfahren hier in diesem Kaufratgeber alles wichtige über das Thema, wie wozu man das Gefährt einsetzen kann, wie du deinen Hund an den Anhänger gewöhnst und worauf du beim Kauf eines Hundeanhängers achten solltest. Der Ratgeber umfasst ca. 3.500 Wörter und ihr benötigt wahrscheinlich nicht mehr als 5– 10 Minuten um anschließend alles über den Hundeanhänger zu wissen und die bestmögliche Kaufentscheidung zu treffen. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und der richtigen Auswahl eures Fahrradanhängers für den Hund.

Hundeanhänger Definition

Ein Hundeanhänger ist ein häufig mit Planen oder Stoff verschlossener Anhänger, der zum Schutz von Witterung und Kälte dient. Der Hundeanhänger definiert einen Fahrradanhänger, um damit euren Hund egal welcher Rasse oder Größe (meist bis maximal 40 – 50 Kilogramm je nach Hersteller) von A nach B zu transportieren. Manche Modelle lassen sich zu einem Buggy umbauen, damit ihr den Hundeanhänger auch wie eine Art Kinderwagen zum Laufen oder Joggen anschieben könnt.

Doch den Kinderwagen mit einem Hundeanhänger zu verwechseln oder sogar zu zweckentfremden würde ich abraten. Hundeanhänger sind so konzipiert, dass sie dem Hund sichere und angenehme Fahrt versprechen. Im Gegensatz zum Kinderwagen fehlen beim Hundeanhänger die Babyschale und der Gurt und stattdessen sind meist Bodenschalen aus Kunststoff und Haken verbaut, um ihn mittels einer separaten Hundeleine zu befestigen. Hundeanhänger sind meist auch wesentlich günstiger als Kinderwägen oder alternative Anhängermethoden.

Wozu benötige ich einen Hundeanhänger?

  • Für alte Hunde
  • Für verletzte Hunde
  • Für kleine Hunde in Ausnahmesituationen
  • Für Langstrecken
  • Auf langen Radtouren
  • Bei für Hunden gefährlichen Untergrund

Einen Hundeanhänger für einen gesunden und vitalen Hund ohne triftigen Grund zu verwenden ist meiner Meinung nach absoluter Schwachsinn! Ein Hund soll laufen und rumschnüffeln und mit anderen Artgenossen spielen und kommunizieren. Daher sehe ich den Hundeanhänger genau wie die Hundetragetasche oder dem Hunderucksack zwar als sehr wichtiges Hundegadget, welche aber nicht für bequemlichkeitszwecke dienen soll.

Daher ist ein Hundeanhänger zum Beispiel für alte und verletzte Hunde sehr gut geeignet, damit sie am geschehen teilhaben können, und nicht den ganzen Tag in der Wohnung versauern müssen. Auch für sehr kleine Hunde wie den Chihuahua oder den Mops ist es wichtig gerade bei längeren Strecken mitzuhalten. Da kann ein kurzer Zwischenstopp in einem Hundeanhänger sehr erholsam für die kurzen Beinchen sein.

Für sportlich aktive Zweiradfahrer ist ein Hundeanhänger für euren Vierbeiner natürlich auch das optimale Fortbewegungsmittel auf langen Radtouren.

Im Winter wird viel Salz gestreut und die Pfoten des Hundes reagieren darauf natürlich sehr sensibel. Wer also keine Hundeschuhe für seinen Vierbeiner zu Hause hat, kann auch hier einen Hundeanhänger benutzen, um ohne Salzkontakt von A nach B zu gelangen.

Das ein Hund natürlich auch jede Menge Spaß haben kann mit einem Hundeanhänger zu fahren möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Den Hund an einen Hundeanhänger gewöhnen

Auf geht die große Fahrt im Hundeanhänger!

“Auf geht die große Fahrt im Hundeanhänger!”

Packt den Hundeanhänger am besten erstmals ohne euren Hund aus, und prüft, ob er stark riecht. Manche Hundeanhänger verströmen kurzfristig nach dem Öffnen einen unangenehmen Geruch, der aber bald verfliegen sollte. Wie immer gilt es eurem Hund neue Dinge ohne Hektik und Druck beizubringen, da sie sonst schnell blockieren und ängstlich werden.

Zeigt nun euren Hund am besten in einer ablenkungsfreien Umgebung wie der Wohnung oder dem Garten freudig das neue Teil, und lasst es ihn ausgiebig beschnuppern. Nehmt ein paar Leckerlis zur Hund und streut sie in den Hundeanhänger hinein. Euer Hund darf die ganzen Leckerlis aufessen und es sich im inneren bequem machen. Nun könnt ihr einen Schritt weiter gehen und den Hundeanhänger ein bis zwei Meter in der Wohnung oder draußen mit der Hand ziehen. Belohnt euren Hund gleich für seine Tapferkeit und weitet das ganze Meter für Meter aus. Fühlt sich euer Hund im Hundeanhänger sicher, so könnt ihr jetzt den Anhänger an euer Fahrrad montieren und auch hier wieder nur ein – zwei Meter fahren und das Spiel mit Leckerlis ausdehnen. Schon bald könnt ihr die erste Runde mit eurem Hund im Anhänger um den Block drehen und ihn auf normale Ausflüge mitnehmen.

Darauf musst du beim Kauf von einem Hundeanhänger unbedingt achten!

  Qualität
  Sicherheit
  Komfort
  Material
  Gewicht
  Größe
  Ausstattung und Zubehör

Auf diese sieben Kriterien solltest du beim Kauf eines Hundeanhängers achten!

Qualität: Die Qualität gilt generell als oberste Priorität bei jedem Hundeartikel! Dennoch sollte man bei Artikeln, die auch im Straßenverkehr eingesetzt werden nochmals zusätzlich Auge darauf halten.

Sicherheit: Ein qualitativ hochwertiges Produkt schließt natürlich auch die Sicherheit eures Hundes mit ein. Der Hundeanhänger sollte stabil und intuitiv zu bedienen sein. Auch sollte er eine Sicherungsleine und / oder über einen Haken zur Befestigung einer Leine verfügen. Weitere wichtige Punkte zur Sicherheit wie nochmals unten in Zubehör erläutert sind ein Rücklicht, an Vorderseite, Rückseite und Speichen sichtbare Reflektoren. Gerade bei ängstlichen Hunden oder der ersten ungewohnten Fahrt könnte der Hund in Panik geraten und versuchen auszubrechen.

Komfort: Doch egal wie gut die Qualität und Sicherheit ist, der Hundeanhänger und dessen Akzeptanz steht und fällt mit dem Komfort. Denke daran, dass für euren Hund hinten im Anhänger die Fahrt am Anfang extrem ungewöhnlich sein wird und jedes zusätzliche Ruckeln und schütteln negative Auswirkung auf seine Akzeptanz haben kann. Daher solltet ihr auf eine rutschfeste Matte und gute Federung großen Wert bei der Kaufentscheidung legen.

Material: Das beste für Hundeanhänger verarbeitete Material ist meiner Meinung nach Aluminium, da es sehr leicht ist und nicht rosten kann. Entscheidet ihr euch für ein meist günstigeres Modell aus Stahl, kann dieses leicht rosten und ist natürlich auch um einiges schwerer als die Aluminium Variante. Die Plane des Hundeanhängers besteht meist aus Polyester. Achtet beim Kauf auf jeden Fall darauf, eine wasserdichte Plane zu nehmen, damit euer Hund während der Fahrt nicht nass wird.

Gewicht: Ein Hundeanhänger sollte vom Eigengewicht nicht so viel auf die Waage bringen, den mit Hund zieht man dann schon gerne mal 10 – 20 Kilo hinter sich her und das kann natürlich auf lange Sicht extrem mühselig werden.

Größe: Passt die Größe des Hundeanhängers zur Größe eures Hundes? Beachtet hier genau die Größen und Gewichtsangaben des Herstellers. Je größer euer Hund ist, desto weiterer Reifenabstand sollte vom Hundeanhänger genommen werden. Ist der Reifenabstand viel zu klein und der Hund zu groß kann er aus dem Gleichgewicht geraten.

Ausstattung und Zubehör: Viele Hundeanhänger verfügen über eine Basisausstattung wie Rückleuchten, Reflektoren oder Insektengitter.

Hundeanhänger Vergleichssieger

Wir haben die besten Modelle für euch rausgesucht und dabei unzählige Hundeanhänger verglichen. Rausgekommen sind drei Modelle welche wir euch empfehlen können. Die beiden Modelle von vidaXL und Duramaxx verfügen zwar über keine Federung sind aber um einiges günstiger als das Modell von petego mit Federung. Letztendlich müsst ihr euch nun entscheiden, wie viel Geld ihr ausgeben möchtet. Diese drei Hundeanhänger sind die meiner Meinung nach besten in ihren jeweiligen Preiskategorien. Viel Spaß beim aussuchen!

Das Einsteigermodell: Hundeanhänger von vidaXL

Das erste Modell, welches wir euch vorstellen möchten ist mit einem Preis von Rund 80 € nahezu unschlagbar günstig. Die Rad Größe dieses Hundeanhängers beträgt 12 Zoll und ist demnach wohl eher für Hunde kleinerer Größe ausgelegt, obwohl die maximale Belastbarkeit bis 40 kg angegeben ist. Das Anhängergewicht beträgt leichte 11,2 kg und ist daher vom Eigengewicht her keine große Zuglast für den Fahrer. Das Produkt lässt sich trotz des günstigen Preises in nur wenigen Schritten vom Hundeanhänger zum „Jogger“ umfunktionieren.

Natürlich hat dieser Hundeanhänger bereits auch Fliegengitter welche dem Hund vor Insekten schützen aber immer noch ausreichend Frischluft durchlassen. Dank dem Wasser abweisenden und leicht zu reinigenden Obermaterial kannst du deinen Hund auch bei schlechtem Wetter im Fahrradanhänger mitnehmen. Im inneren des Hundeanhängers befindet sich eine Öse, damit du deinen Hund sicher anleinen kannst. Der sehr stabile Stahlrohrrahmen mit Überrollbügel, der Sicherheitswimpel und Luftbereifung sorgen für die Sicherheit deines Haustieres. Zusätzlich wird der Hundeanhänger mit einer Sicherheits Drehkupplung am Fahrrad befestigt. Selbst wenn du mit deinem Fahrrad umfällst, kippt der Hundeanhänger nicht mit und bleibt stehen, und wird für alle Fälle mit einem Karabinerhaken extra gesichert.

Die leichte und kompatible Kupplung wird an der Achse befestigt und kann daher keine Schäden am Fahrradrahmen verursachen. Die Heckgitter und das Dachfenster lassen sich durch Reißverschlüsse öffnen. Der Hundeanhänger hat einen besonders verstärkten Boden mit speziellem Belag, der rutschhemmend und feuchtigkeitsabweisend ist. Somit kannst du den Hundeanhänger einfach mit einem feuchten Tuch auswischen. Die Deichsel und Seitenteile sind klappbar, die Räder leicht demontierbar und so kann der Hundeanhänger transportiert und platzsparend verstaut werden. Du benötigst kein Werkzeug für den Auf- und Abbau. Das Modell ist in der Farbkombination Rot und Schwarz erhältlich. Die Abmessungen des Innenraumes betragen 59 x 43 x 52 cm.

Details

Belastbarkeit: 40 kg
Gewicht des Anhängers: 11,2 kg
Radgröße: 12 Zoll
Abmessungen: 59 x 43 x 52 cm
Farbe: rot / schwarz

Entscheidungshilfe

Qualität 60Punkte
Sicherheit 50Punkte
Komfort 60Punkte
Material 70Punkte
Gewicht 80Punkte
Größe 70Punkte
Ausstattung 50Punkte
Preis 100Punkte

Pros

 Nahezu unschlagbar günstig
 Leichter Hundeanhänger mit 11,2 kg
 Lässt sich zum Jogger umbauen
 Insektenschutz
 Wasserabweisendes Material
 Sicherheits Drehkupplung verhindert mitumfallen des Hundeanhängers

Contras

rotes-x Nur 12 Zoll
rotes-x  Keine Reflektoren dabei
rotes-x Keine wirkliche Federung

Hundeanhänger von VidaXL

Preis / Leistungssieger: Hundeanhänger von Duramaxx

Der Hundeanhänger von Duramaxx spielt fast in derselben Liga wie das Einsteigermodell, bietet aber mehr Sicherheit, Zubehör und Komfort. Der pulverbeschichtete Stahlrohrrahmen des Hundeanhängers steht auf stabilen 16 Zoll Reifen. Autoventile wurden zur leichten Luftbefüllung an jeder Tankstelle angebracht. Der geräumige Innenraum hat ein Volumen von 250 Litern und bietet kleinen und mittelgroßen Hunden bis zu 40 kg Platz. Ein kleiner Nachteil, wie wir finden ist die Konstruktion aus Stahl, da dieser Hundeanhänger 16 Kilogramm Eigengewicht zum ziehen mitbringt.

Die Vorder- und rückseitigen Reflektoren, sowie zwei gelben Speichenreflektoren in den 16″ Rädern sorgen für mehr Sicherheit und Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Der Warnwimpel mit 145 cm Fahnenstange lässt das Hunde Halter Gespann auch bei Verkehr und schlechter Sicht besser sehen. Der Hundeanhänger wurde so konzipiert, dass er für den Straßenverkehr zugelassen ist, wenn du ein geeignetes Rücklicht nachrüstest.

Luftdurchlässige Klappen vorn und hinten, komplett verschließbar nach vorn. Die Front ist mit einer Klarsichtfolie mittels Zipper verschließbar. Darüber hinaus hat der Hundeanhänger eine Nylonbespannung sowie einem rutschhemmendem, wasserabweisendem Boden. Hundegeschirr und Anhängerkupplung sind laut Hersteller inklusive mit dabei.

Der Hundeanhänger ist für eine platzsparende Aufbewahrung zusammenklappbar. Im Lieferumfang ist eine deutschsprachige und englischsprachige Bedienungsanleitung enthalten. Es stehen für diesen Hundeanhänger die Farbe blau und die Farbe rot zur Auswahl. Die Innenmaße des Hundeanhängers betragen 54 x 60 x 80 cm.

Details

Belastbarkeit: 40 kg
Gewicht des Anhängers: 16,0 kg
Radgröße: 16 Zoll
Abmessungen: 54 x 60 x 80 cm
Farbe: rot / schwarz

Entscheidungshilfe

Qualität 70Punkte
Sicherheit 70Punkte
Komfort 60Punkte
Material 70Punkte
Gewicht 50Punkte
Größe 80Punkte
Ausstattung 70Punkte
Preis 90Punkte

Pros

 Stabile Konstruktion
 Mitgelieferte Reflektoren und Fahnenstange mit Wimpel
 Luftdurchlässige Kappen
 Rutschhemmender und wasserabweisender Boden
 Laut Hersteller inkl. Hundegeschirr und Anhängerkupplung
 Lässt sich platzsparend zusammenklappen
 Zwei verschiedene Farben auswählbar

Contras

rotes-x 16 kg Eigengewicht
rotes-x Keine Federung

Hundeanhänger von Duramaxx

Das Oberklassenmodell: Hundeanhänger von Petego

Der Hundeanhänger von Petego ist natürlich nicht ganz so günstig, aber dafür bietet er auch einiges mehr als preislich günstigere Modelle. Er ist mit einem vierfach unterzogenem Alurahmen ausgestattet und bietet somit ein Höchstmaß an Stabilität und Sicherheit. Durch die demontierbaren Räder und Deichsel auch als Hundebox im Auto geeignet. Die Federung und die großen Luftreifen lassen den Anhänger sehr angenehm und ruhig laufen und den Preis schnell vergessen.

Insgesamt gibt es am Hundeanhänger zwei einstellbare Federbeine. Das zusätzlich sehr leichte Gewicht dank Alurahmen von nur 10,5 kg ist für den Fahrer natürlich angenehm zu ziehen. Auch wurde bei diesem Hundeanhänger viel auf Komfort und Bedienung geachtet. Die Seitenwände lassen sich komplett per Reißverschluss öffnen und es gibt Schnappverschlüsse für halbe Fensteröffnung. Die Fenster lassen sich vorn und hinten halb oder ganz öffnen.

Der Hundeanhänger ist leicht durch optionalen Stroller Kit zum Handwagen, um zu bauen (Kugelgelagertes Frontrad plus Polstergriff). Der Hersteller wirbt sogar damit, dass du diesen Hundeanhänger zum 20cm Päckchen falten kannst und bei Bedarf wieder in einer Minute aufbaust. Die Sicherheit steht bei diesem Produkt auch ganz vorne, den durch doppelte Deichselverbindungen zum Rahmen ist dieser Hundeanhänger gegen Kippgefahr geschützt. Auch die 16 Zoll Räder auf hochwertigem Kugellager mit Schlauch und Mantel sorgen für gute Straßensicherheit. Eine innere Schutzstange befindet sich in Radhöhe. Die Schnellkupplung mit Drehsicherung kann am Fahrrad verbleiben. Die Farbe des Hundeanhängers ist wie abgebildet grau- orange. Die Abmessung der Liegefläche beträgt 90 cm x 50 cm x 57 cm.

Details

Belastbarkeit: – kg
Gewicht des Anhängers: 10,5 kg
Radgröße: 16 Zoll
Abmessungen: 90 cm x 50cm x 57cm
Farbe: grau / orange / schwarz

Entscheidungshilfe

Qualität 100Punkte
Sicherheit 100Punkte
Komfort 100Punkte
Material 100Punkte
Gewicht 100Punkte
Größe 100Punkte
Ausstattung 100Punkte
Preis 20Punkte

Pros

 Sehr gute und hochwertige Qualität
 Vierfach unterzogener Alurahmen
 Kann zur Hundebox umgebaut werden
 Zwei einstellbare Federbeine für maximalen Komfort beim Fahren
 Geringes Gewicht von nur 10,5 kg
 Seitenwände lassen sich komplett per Reißverschluss öffnen
 Kann zum Handwagen mit optionalen Zubehör umgebaut werden
 Kippschutz

Contras

rotes-x Teurer als andere Modelle

Hundeanhänger von petego

Hundeanhänger Vorteile & Nachteile

Hundeanhänger Vorteile

 Hund kann trotz langer Strecke, Alter oder Krankheit überall dabei sein
 Hund wird nicht nass und ist geschützt
 Den meisten Hunden macht es nach der Eingewöhnung großen Spaß

Hundeanhänger Nachteile

rotes-x Je schwerer der Hund umso Anstrengender für den Fahrer

Hundeanhänger Fazit

Entscheide dich, wenn du das Geld ausgeben willst für einen Hundeanhänger mit Federung wie dem Hundeanhänger von Petego. Der Fahrkomfort insbesondere für den Hund, der hinten drin sitzt wird um einiges erhöht. Zweitens sollte man beim Kauf eines Fahrradzubehörs gerade im Straßenverkehr nach Möglichkeit auf maximale Qualität und Sicherheit achten. Wir finden einen Hundeanhänger eine tolle Idee und finden ihn insbesondere für die Einsatzwecke im Alter, bei Krankheiten oder langen Touren sehr sinnvoll!

Hundeanhänger FAQ

Wie wird der Hundeanhänger noch genannt?
Der Hundeanhänger kann auch Veloanhänger oder Fahrradanhänger für Hunde genannt werden.

Aus was besteht ein Hundeanhänger
Ein Hundeanhänger ähnelt sehr stark dem Aufbau und der Ausstattung eines Kinder Fahrradanhängers und besteht aus Kupplung, Laufräder, Rahmen, Bodenwanne, Insektengitter, Kurzleine, Anhängereinstieg. Gehen wir kurz auf alle Teile des Hundeanhängers im Detail ein:

Räder: Ein Hundeanhänger besteht aus zwei Rädern, die mittels einer Achse verbunden sind. Die Räder sind meist konventionelle Fahrradräder mit Speichen und verfügen meist über ein Ventil, wie an einem Auto damit ihr diese auch ganz einfach an einer Tankstelle aufpumpen könnt. Die gängigen Größen der Räder betragen 12, 16 und 20 Zoll.

Bodenwanne: Die Bodenwanne im Hundeanhänger besteht meist aus stabilen Materialien wie Kunststoff oder Stahl.

Insektengitter: Fast alle Hundeanhänger verfügen an den Seitenteilen über ein Insektengitter. Durch des Insektengitter ist der Hund im Innenraum vor Insekten wie Fliegen, Wespen oder Bienen geschützt. Würden derartige Insekten in den Innenraum gelangen, so könnte der Hund in Panik geraten. Achtet daher immer darauf, dass das Insektengitter verschlossen und zugezogen ist.

Plane: Der Aufbau eines Hundeanhängers besteht aus einem Rahmengestell, wo eine Plane übergezogen wurde. Eine gute Plane hält Wind und Wetter stand und sind dennoch luftdurchlässig aber mit gewissen Schutz vor Sonneneinstrahlung. Viele Hundeanhänger haben ein Regenverdeck in der Plane eingearbeitet, sodass auch bei einsetzenden Regen der Hund im trockenen fahren kann.

Kurzleine: Bei nahezu allen Hundeanhängern ist es üblich, eine Kurzleine vorzuhalten. Diese ist dafür da, dass euer Hund den Innenraum des Fahrradanhängers nicht einfach von selbst verlassen kann und an Ort und Stelle bleibt. Gerade bei nervösen Hunden oder Hunden die sich mit dem Hundeanhänger noch nicht so ganz angefreundet haben, kann die Kurzleine manchmal ein echter Lebensretter sein.

Eingang: Euer Hund steigt bei den meisten Modellen an der vorderen oder hinteren Seite vom Insektengitter ein. Auch ist bei manchen Modellen das Hereinheben des Hundes von oben möglich.

Rahmenaufbau: Der Rahmen besteht aus meist preislich günstigeren Modellen aus Stahl, bei teureren aus Aluminium. Der Rahmenaufbau variiert je nach Hersteller etwas ist aber meist in einer Kastenform designt.

Kupplung: Die Anhängerkupplung vom Hundeanhänger befindet sich an der Nabe des linken hinteren Rades vom Fahrrad. Verbindung zwischen Fahrrad und Hundeanhänger ist durch eine Deichsel möglich.

Sicherheitsspannleine: Die Sicherheitsspannleine sorgt, wie der Name schon sagt für entsprechend zusätzliche Sicherheit während der Fahrradtour. Die Sicherheitsspannleine wird zusätzlich an der Fahrradkupplung gesichert. Löst sich der Fahrradanhänger aus welchem Grund auch immer vom Fahrrad, ist er immer noch mit der Sicherheitsspannleine verbunden.

Kann ich solche Hundeanhänger auch für den PKW nutzen?
NEIN! Das dürft ihr auf keinen Fall tun. Es gibt spezielle Hundeanhänger für PKWs womit ihr eure Hunde wie in Pferdeboxen transportieren könnt.

Welche Hundeanhänger Hersteller gibt es?
Uns sind die Hundeanhänger Hersteller, Petego, Duramaxx, vidaXL, Trixie, PawHut, und viele weitere bekannt.

Hundeanhänger Reparatur?
Ist der Hundeanhänger schon etwas in die Jahre gekommen, so bleibt es nicht aus diesen hin und wieder zu reparieren und zu warten. Die meisten Fahrradgeschäfte bieten auch an Hundeanhänger zu reparieren.

Kann ich einen Hundeanhänger auch im Winter nutzen?
Natürlich kannst du deinen Hundeanhänger auch im Winter nutzen. Achtet hier aber bitte besonders darauf in der dunklen und verschneiten Jahreszeit mit Rücklichtern und Reflektoren gesehen zu werden. Eurem Hund wird bei kalten Temperaturen schnell kalt, versorgt ihn mit einem Hundemantel und einer Hundedecke.

Was wiegt ein Hundeanhänger und wie viel „Hund“ kann ich zuladen?
Die geläufigsten Fahrradanhänger besitzen ein Leergewicht von 10 bis 16 Kilogramm. Je nach Größe und Herstellerangaben gibt es Hundeanhänger die durchaus bis zu 40 – 50 Kilogramm Ladung aushalten. Somit ist der Hundeanhänger für fast alle Rassen einsetzbar.

Hundeanhänger Test
Unsere Hunde würden sich freuen euren Hundeanhänger zu testen. Schreibt uns doch einfach kurz unter „Hundeanhänger Test“ an.

Wer hat den Text über den Hundeanhänger verfasst?

Hi ich bin Victor und krame hin und wieder mein Fahrrad heraus. Mit meinen Hunden mache ich dann tolle und lange Ausflüge, die wir immer sehr genießen. An einen Hundeanhänger für das Fahrrad habe ich lange nicht gedacht, und habe mit meiner Recherche auch meinen Wissensdurst über das Thema Hundeanhänger gestillt. Ich hoffe euch hat der Kaufratgeber zum Hundeanhänger gefallen und ihr könnt uns über die sozialen Medien weiterempfehlen. Du hast diesen Artikel gelesen: Hundeanhänger

Möchtest du regelmäßig tolle Hunde Gadgets & Geschichten erhalten? Dir hat der Artikel über den Hundeanhänger gefallen? Dann trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein und folge dem Rudel!