Belgischer Schäferhund

Bildquelle: Von © caronna (via Wikimedia-Commons), 2008 / , CC BY-SA 3.0, Link

 Belgischer Schäferhund

Der Belgische Schäferhund oder auch belgischer Schäferhund genannt ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in Belgien. Sie ist unter der Sektion 1 Schäferhunde. Mit Arbeitsprüfung unter der Gruppe 1 Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde) im FCI Standard 15 gelistet. Er ist ein enger Verwandter des deutschen Schäferhundes. Erste Aufzeichnungen für diese Rasse reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück. 1891 begann man jedoch erst sich mit der Zucht zu beschäftigen. Es wurden über 100 Hiertenhunde ausgewählt und untersucht, drei Stück wurden zur Zucht auserkoren, um die bisherige Rasse zu verfeinern.

 

 

Allgemeines Belgischer Schäferhund:

Widerristhöhe Rüde: 60 – 66 cm

Widerristhöhe Hündinnen: 56 – 62 cm

Gewicht Rüde: 25 – 35 kg

Gewicht Hündinnen: 20 – 25 kg

Lebenserwartung: 10 – 14 Jahre

Farbe: verschieden

Herkunft / Ursprungsland: Belgien

Geschätzte Züchterpreise ab: Noch keine Daten hinterlegt

 

Attribute des Belgischen Schäferhundes:

Früher geeignet als: Schäferhund

Heute geeignet als: Wachhund / Sporthund / Rettungshund / Spürhund

Erscheinungsbild der Rasse: Ein Belgischer Schäferhund hat ein typisches Aussehen eines Schäferhundes. Lange Spitze aufrechte Ohren. Anmutig und bestimmtes Auftreten auch aufgrund seiner eleganten und kräftigen Statur.

Wesen / Charakter: Ein wachsamer und temperamentvoller Hund. Starker Beschützerinstinkt. Fremden gegenüber oft reserviert.

Erziehung: Aufgrund der niedrigen Reizschwelle muss schon sehr früh der Hund sozialsisiert werden. Viele Alltagssituationen sollte der Hund erfahren. Akzeptiert er den Besitzer als „Chef“, so wächst er zu einem liebevollen und treuen Begleiter heran.

Pflege: Normale rassespezifische Fellpflege

Haltungsansprüche: Viel Auslauf und Platz benötigt der belgische Schäferhund, um sich wohlzufühlen. Am besten ist ein Haus mit großem Grundstüsck geeignet. Aufgrund seines hohen Aktivitätendrangs ist er ein idealer Begleiter zum Sport wie Laufen oder Radfahren.

Futterbedarf: Normaler rassetypischer Futterbedarf

Rassetypische Krankheiten: Spondylose (Wirbelsäulenzubildungen) Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellenbogengelenksdysplasie (ED)

Einreiseverbote / Rasseliste: Noch keine Daten hinterlegt

Für Hundeallergiker geeignet: Noch keine Daten hinterlegt

 

Wissenswertes zum Belgischen Schäferhund:

Geschichte: Ein Belgischer Schäferhund ist ein enger Verwandter des deutschen Schäferhundes. Erste Aufzeichnungen für diese Rasse reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück. 1891 begann man jedoch erst sich mit der Zucht zu beschäftigen. Es wurden über 100 Hiertenhunde ausgewählt und untersucht, drei Stück wurden zur Zucht auserkoren, um die bisherige Rasse zu verfeinern.

Dieses Vorhaben wurde besonders durch Professor Adolphe Reul angetrieben. Nach vielen Rückschlägen gab es 1938 nur noch 8 Variationen – also eine Einteilung der Hundezucht innerhalb dieser Rasse. 1939 wurden die Rassestandards der heutigen vier Bekannten festgelegt: Groenendael hat langes schwarzes Fell, Malinois kurzes Fell und eine schwarze Maske, der Laekenois ist rauhaarig und der Tervueren langhaarig.

Weitere Namen / Spitznamen: Chien de Berger Belge.

Namen in anderer Sprache:
Englisch: Belgian Shepherd Dog
Französisch: Chien de Berger Belge
Deutsch: Belgischer Schäferhund
Spanisch: Perro de Pastor Belga

Namensherkunft: Geographisch „Belgisch“ Schäferhund als Oberbegriff

Besonderheit / Kurioses: Die vier Variationen haben alle ihren Namen aus ihren jeweiligen Ursprungsorten.

Berühmtheiten: Noch keine Daten hinterlegt

 

Zuordnung des Belgischen Schäferhundes:

FCI Sektion: 1 Schäferhunde. Mit Arbeitsprüfung.

FCI Gruppe: 1 Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

FCI Standard: 15

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI: Nicht anerkannt: 01.01.1956

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards: 13.03.2001

 

Adressen:

Vereinsadressen: Belgische Schäferhunde Berlin e.V.

Zuchtadressen: Noch keine Daten hinterlegt! Sie sind Züchter dieser Rasse? Kontaktieren Sie uns für eine Eintragung!

Bestelle unseren kostenlosen Newsletter
Erhalte jede Woche die neuesten Tipps & Tricks
Wir mögen keinen Spam! Deine Emailadresse wird nicht verkauft oder weitergegeben! Versprochen!