Allgemein:

Widerristhöhe Rüde32 – 38 cm
Widerristhöhe Hündinnen32 – 38 cm
Gewicht Rüde16 – 18 kg
Gewicht Hündinnen16 – 18 kg
Lebenserwartung11 – 14 Jahre
FarbeRot, Rehfarbe, Weizenfarbe
Herkunft / UrsprungslandFrankreich
Geschätzte Züchterpreise abNoch keine Daten hinterlegt

Der Basset Fauve de Bretagne ist eine von der FCI anerkannte Hunderase aus Frankreich. Sie ist unter der Sektion: 1.3 Kleine Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung in der Gruppe: 6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen im FCI Standard: 36 gelistet.

Die Abstammung dieser Rasse liegt im Mittelalter beim Griffon fauve de Bretagne und Basset Vendeen. Nach dem 2. Weltkrieg waren diese Hunde kurz vor dem Aussterben. In Deutschland sind diese Hunde bis heute weitestgehend unbekannt. Der Basset fauve de Bretagne wird heute noch für die Jagdarbeit eingesetzt.

Attribute:

Früher geeignet als:Jagdhund
Heute geeignet als:Jagdhund / Begleithund / Sporthund
Erscheinungsbild der Rasse:Durch die kurzen Beine wirkt der Hund etwas gedrungen. Kurzes mitteldichtes Fell. Zierlicher Kopf und kurze Beine. Die Ohren sind lang und hängend. Sein Blick ist sanft und treu.
Wesen / Charakter:Sehr dickköpfig und den Hang ihren Willen durchzusetzen. Gleichzeitig ein treuer und lieber Familienhund.
Erziehung:Die meisten Bassets sind heute noch Gebrauchshunde, die auf die Jagd mitgenommen werden. Die Erziehung sollte konsequent, artgerecht und liebevoll erfolgen. Da die Rasse zum Jagen gezüchtet wurde, sollte für regelmäßige Auslastung durch Sport gesorgt werden.
Pflege:Normaler Pflegebedarf. Allerdings sollte 1 – 2 mal im Jahr getrimmt werden.
Haltungsansprüche:Dieser Basset ist für die Jagd gezüchtet und sollte dies auch in der Regel ausüben können. Die wenigsten Hunde dieser Rasse sind Begleithunde.
Futterbedarf:Normaler Futterbedarf
Rassetypische Krankheiten:HD – Ellenbogengelenksdysplasie – Bandscheibenvorfall – chronische Ohrenentzündungen
Einreiseverbote / Rasseliste:Noch keine Daten hinterlegt
Für Hundeallergiker geeignet:Noch keine Daten hinterlegt

Wissenswertes:

Geschichte:Die Abstammung dieser Rasse liegt im Mittelalter beim Griffon fauve de Bretagne und Basset Vendeen. Nach dem 2. Weltkrieg waren diese Hunde kurz vor dem Aussterben. In Deutschland sind diese Hunde bis heute weitestgehend unbekannt.
Weitere Namen / Spitznamen:Hunde des Südens
Namen in anderer Sprache:
Englisch:Basset Fauve de Bretagne
Französisch:Basset Fauve de Bretagne
Deutsch:Basset Fauve de Bretagne
Spanisch:Basset leonado de Bretaña
Namensherkunft:Bei „Basset“ handelt es sich um den Oberbegriff der Rasse, „Bretagne“ ist der geographische Bezug und „fauve“ bedeutet Gelbbraun.
Besonderheiten / Kurioses:Noch keine Daten hinterlegt
Berühmtheiten:Noch keine Daten hinterlegt

Zuordnung:

FCI-Gruppe:6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
FCI Sektion:1.3 Kleine Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.
FCI Standard:36
Datum d. endgültigen
Anerkennung der Rasse
durch die FCI:
30.10.1963

Adressen:

Vereinsadressen:CCF Verein für französiche Laufhunde e.V.
Zuchtadressen:Noch keine Daten hinterlegt! Sie sind Züchter dieser Rasse? Kontaktieren Sie uns für eine Eintragung!
Sonstige Adressen:Noch keine Daten hinterlegt!

Bücher*:

Amazon Suche*:

Fazit:

LERNBEREITSCHAFT - UNWILLIG BIS MOTIVIERT 70Punkte
HALTUNG - EINFACH BIS SCHWER 80Punkte
AUSLAUF - WENIG BIS VIEL 80Punkte
PFLEGE - WENIG BIS VIEL 40Punkte
JAGDTRIEB - NICHT VORHANDEN - AUSGEPRÄGT 90Punkte
FAMILIENHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 60Punkte
SPORTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 80Punkte
WACHHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 50Punkte
UMGANG MIT KINDER - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 50Punkte
STADTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 20Punkte

Lieblingshund teilen:

Videomaterial:

Bestelle unseren kostenlosen Newsletter
Erhalte jede Woche die neuesten Tipps & Tricks
Wir mögen keinen Spam! Deine Emailadresse wird nicht verkauft oder weitergegeben! Versprochen!