Der American Water Spaniel ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse. Ursprungsland dieser Rasse ist das Vereinigte Königreich. Patronat sind die vereinigten Staaten von Amerika (USA). Die Hunderasse ist in der Gruppe 8 Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde Sektion 3 Wasserhunde mit Arbeitsprüfung im FCI Standard 301 gelistet. Der genaue Ursprung dieser Rasse ist nicht mehr bekannt. Er entwickelte sich im amerikanischen mittleren Westen. Eine Verwandtschaft zum Irish Water Spaniel und Curly Coated Retriever gelten als wahrscheinlich. In den 20er Jahren begannen erste Züchter mit der Reinzucht des American Water Spaniel. 1940 erfolgte seine Anerkennung im AKC.

american-water-spaniel

Von Awsguy1 – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3466126

Allgemein:

Widerristhöhe Rüde:

38 – 46 cm

Widerristhöhe Hündinnen:

38 – 46 cm

Gewicht: Rüde:

13,5 – 20,5 kg

Gewicht Hündinnen:

11,5 – 18 kg

Lebenserwartung:

13 – 15 Jahre

Farbe:

Lederbraun, braun, schokoladenbraun

Herkunft / Ursprungsland:

Vereinigtes Königreich (UK) / Patronat: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Geschätzte Züchterpreise ab:

1000 €

Attribute:

Früher geeignet als:

Jagdhund

Heute geeignet als:

Jagdhund / Wachhund

Erscheinungsbild der Rasse:

Der American Water Spaniel ist ein muskulös gebauter mittelgroßer Jagdhund mit einfach welligen (in der Hundefachsprache: onduliert) oder lockigen Haar mit dichter Unterwolle. Das Fell ist einfarbig in verschiedenen Brauntönen anzutreffen. Geringe Weißabzeichen an der Brust und an den Zehen sind möglich.

Wesen / Charakter:

Sein Wesen wird von seiner großen jagdlichen Passion bestimmt. Einst wurde er auch speziell für diesen Zweck gezüchtet um insbesondere Vogeltiere aus dem Wasser zu holen ohne sie dabei zu verletzen. Im Haus ist er ein sehr friedlicher und ausgeglichener Hund, wenn er regelmäßig seinen Aufgaben wie der Jagd nachgehen kann. Auch unter anderem zusätzlich geeignet als Wachhunde da er sein Revier sehr wachsam beschützt. Der American Water Spaniel gilt als äußerst aktiv und verspielt und will sowohl bei Arbeit und Freizeit seinen Besitzer gefallen. Verhalten wie Aggression und Angst sind ihm Fremd.

Erziehung:

Die Erziehung im Jagdverhalten beginnt bereits im jungen Alter. Eine Jagdhundausbildung sollte abgeschlossen werden.

Pflege:

Regelmäßige Fellpflege und gelegentliches Trimmen ist notwendig.

Haltungsanspruch:

Der American Water Spaniel muss draußen jagen und Aufgaben lösen. Am liebsten erfüllt er Aufgaben in Kombination mit Jagd und Schwimmen. Er ist ein ausgezeichneter Schwimmer und kann auch aufgrund seiner Felleigenschaften längere Zeit in kalten Temperaturen ausharren. Dieser Hund ist definitiv nicht als Begleithund in einer Wohnung geeignet. Er würde sich hier wohl zu Tode langweilen.

Futterbedarf:

Normaler rassetypischer Futterbedarf.

Rassetypische Krankheiten:

Hyftdisplasie (HD), Progressive Retinaatrophie

Einreiseverbote / Rasseliste:

Keine Verbote / Einreisebeschränkungen usw. für diese Hunderasse bekannt oder hinterlegt.

Für Hundeallergiker geeignet:

In der Regel ist der American Water Spaniel nicht für Hundeallergiker geeignet.

Wissenswertes:

Geschichte:

Der genau Ursprung dieser Rasse ist nicht mehr ganz bekannt. Er entwickelte sich im amerikanischen mittleren Westen. Eine Verwandschaft zum Irish Water Spaniel und Curly Coated Retriever gelten wohl als wahrscheinlich. In den 20er Jahren begannen erste Züchter mit der Reinzucht des American Water Spaniel. 1940 erfolgte seine Anerkennung beim American Kennel Club (AKC).

Weitere Namen / Spitznamen:

Noch keine Daten hinterlegt.

Namen in anderer Sprache:

Englisch: American Water Spaniel
Französich: Chien d’eau américain
Deutsch: Amerikanischer Wasserspaniel
Spanisch: Perro de agua Americano

Namensherkunft:

Geographisch „American“, “Water” da er ein Jagdhund insbesondere für Gewässer ist und Spaniel was ein Oberbegriff für einige Hunderassen wie die klassischen Stöberhunde sind.

Besonderheit / Kurioses:

In Deutschland und Europa ist dieser Hund nahzu unbekannt. Optisch ist der Unterschied zum Irischen Water Spaniel die behaarte Rute.

Berühmtheiten:

Keine American Water Spaniel Berühmtheiten bekannt!

Zuordnung:

FCI Gruppe:

8 Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde

FCI Sektion:

3 Wasserhunde. Mit Arbeitsprüfung.

FCI Standard:

301

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:

02.11.1979

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:

14.02.1995

Adressen:

Vereinsadressen:

JAGDSPANIEL-KLUB E. V.

Zuchtadressen:

Noch keine Daten hinterlegt.

Bücher*:

Amazon Suche*:

Fazit:

LERNBEREITSCHAFT - UNWILLIG BIS MOTIVIERT 80Punkte
HALTUNG - EINFACH BIS SCHWER 70Punkte
AUSLAUF - WENIG BIS VIEL 90Punkte
PFLEGE - WENIG BIS VIEL 70Punkte
JAGDTRIEB - NICHT VORHANDEN BIS AUSGEPRÄGT 100Punkte
FAMILIENHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 20Punkte
SPORTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 50Punkte
WACHHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 70Punkte
UMGANG MIT KINDER - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 50Punkte
STADTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 10Punkte

Lieblingshund teilen:

Videomaterial:

Bestelle unseren kostenlosen Newsletter
Erhalte jede Woche die neuesten Tipps & Tricks
Wir mögen keinen Spam! Deine Emailadresse wird nicht verkauft oder weitergegeben! Versprochen!