Der American Staffordshire Terrier ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in den vereinigten Staaten von Amerika (USA). Die Hunderasse ist in der Gruppe 3 Terrier Sektion 3 Bullartige Terrier Ohne Arbeitsprüfung im FCI Standard 286 gelistet. Früher war der American Staffordshire Terrier auch unter den Namen Pitbull Terrier bekannt. In diverseren Bundesländern in Deutschland stehen sie auf der Liste der gefährlichen Hunde. Im Schweizer Kanton Wallis sind Neuanschaffungen sogar seit 2006 verboten. Allerdings ist unter Experten ein übersteigertes Angriff- und Kampfverhalten nach wie vor umstritten.

american-staffordshire-terrier

Allgemein:

Widerristhöhe Rüde:

46 – 48 cm

Widerristhöhe Hündinnen:

43 – 46 cm

Gewicht: Rüde:

Nicht festgelegt.

Gewicht Hündinnen:

Nicht festgelegt.

Lebenserwartung:

10 – 13 Jahre

Farbe:

Alle Farben

Herkunft / Ursprungsland:

Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Geschätzte Züchterpreise ab:

Noch keine Daten hinterlegt.

Attribute:

Früher geeignet als:

Kampfhund

Heute geeignet als:

Familien- und Begleithund / Rettungs- und Katastrophenhund / Therapiehund

Erscheinungsbild der Rasse:

Klein, muskulös und kompakt aber auch stolz, gutmütig, loyal und freundlich präsentiert sich diese Hunderasse. Breiter, großer und keilförmiger Schädel und charakteristischer Stop. Hals schwer, muskulös und leicht gebogen. Kurzer Rücken und kurze tief angesetzte Rute. Hoch angesetzte Ohren die entweder als Kippohren oder als Rosenohr getragen werden.

Wesen / Charakter:

Die Kampfhundeigenschaften wurden im Laufe der Jahre wieder aus diesem Hund herausgezüchtet. Eventuell ist eine Veranlagung noch gegeben, die jedoch bewusst vom Besitzer und sozialen Umfeld und Gegebenheiten stimuliert werden muss. Die Schuld von agressiven Hunden dieser Rasse ist immer am anderen Ende der Leine zu suchen!

Erziehung:

Frühzeitige Sozialisation und intensives konsequentes Training sollten erfolgen.

Pflege:

Normaler rassetypischer Pflegebedarf.

Haltungsanspruch:

Er ist ein absolutes Energiebündel. Daher eignet er sich gut für sportliche Menschen, die ihn zum Fahrradfahren, Joggen usw. mitnehmen.

Futterbedarf:

Normaler rassetypischer Futterbedarf.

Rassetypische Krankheiten:

Zerebellarer Ataxie ist eine neurologische Funktionsstörung im Kleinhirn der Hund und beeinträchtigt seine Bewegung und Koordination. Erste Anzeichen und Symptome wie Augenzucken, übermäßige Tollpatschikeit , Balanceverlust und steif werdende Gliedmaßen. Diese Krankheit geht bis zur vollständigen Bewegungsunfähigkeit. Ein Gentest kann Aufschluss über die Erkrankung bilden. Sie ist leider nicht heilbar und bei stark zunehmenden gesundheitlichen Beschwerden muss der Hund eingeschläfert werden.

Einreiseverbote / Rasseliste:

In diveseren Bundesländern in Deutschland stehen sie auf der Liste der gefährlichen Hunde. Im Schweizer Kanton Wallis sind Neuanschaffungen seit 2006 verboten. Allerings sind unter Experten ein übersteigertes Angriff- und Kampfverhalten nach wie vor umstritten.

Für Hundeallergiker geeignet:

Noch keine Daten hinterlegt.

Wissenswertes:

Geschichte:

Die Rasse entstand aus Kreuzungen von altenglischen Bulldogen und verschiedenen Terriern. Diese Züchtung wurde in Europa zunächst viel für Hundekämpfe gezüchtet. 1835 wurden glücklicherweise diese Kämpfe verboten. 1865 wanderten die ersten Hunde nach Amerika aus. Die Entwicklung der Rasse wurde weiter vorangetrieben. 1936 wurden sie vom AKC anerkannt und 1974 wurde ihnen der bis heute gültige Name verliehen.

Weitere Namen / Spitznamen:

Amstaff, Am Staffs

Namen in anderer Sprache:

Englisch: American Staffordshire Terrier
Französich: American Staffordshire Terrier
Deutsch: American Staffordshire Terrier
Spanisch: American Staffordshire Terrier

Namensherkunft:

Geograpisch „American“ Staffordshire und Oberbegriff “Terrier”

Besonderheit / Kurioses:

Früher wurden die Ohren des Hundes leider „kupiert“. Pit steht im Wort Pitbull für Hundekampfarena. Dieser Hund wurde einst für diesen Zweck gezüchtet.

Berühmtheiten:

Keine American Staffordshire Terrier Berühmtheiten bekannt!

Zuordnung:

FCI Gruppe:

3 Terrier

FCI Sektion:

3 Bullartige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

FCI Standard:

286

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:

10.06.1936

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:

03.09.1996

Adressen:

Vereinsadressen:

1. American Staffordshire Terrier Verein (1. ASTC)

Zuchtadressen:

Noch keine Daten hinterlegt.

Bücher*:

Amazon Suche*:

Fazit:

LERNBEREITSCHAFT - UNWILLIG BIS MOTIVIERT 80Punkte
HALTUNG - EINFACH BIS SCHWER 80Punkte
AUSLAUF - WENIG BIS VIEL 80Punkte
PFLEGE - WENIG BIS VIEL 40Punkte
JAGDTRIEB - NICHT VORHANDEN BIS AUSGEPRÄGT 40Punkte
FAMILIENHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 70Punkte
SPORTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 90Punkte
WACHHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 20Punkte
UMGANG MIT KINDER - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 50Punkte
STADTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 40Punkte

Lieblingshund teilen:

Videomaterial:

Bestelle unseren kostenlosen Newsletter
Erhalte jede Woche die neuesten Tipps & Tricks
Wir mögen keinen Spam! Deine Emailadresse wird nicht verkauft oder weitergegeben! Versprochen!