Der American Foxhound ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse mit Ursprung in den vereinigten Staaten von Amerika (USA). Die Hunderasse ist in der Gruppe Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen in der Sektion 1.1 Grosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung im FCI Standard 303 gelistet. Sein Ursprungsland ist die USA, wo seine Vorfahren bereits im 17. Jahrhundert eingeführt wurden und durch Kreuzungen heute die Rasse des American Foxhound entstand.

american-foxhound

Bildquelle: CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=829070

Allgemein:

Widerristhöhe Rüde:

56–63,5 cm

Widerristhöhe Hündinnen:

53 – 61 cm

Gewicht: Rüde:

30 – 34 kg

Gewicht Hündinnen:

30 – 34 kg

Lebenserwartung:

10 – 12 Jahre

Farbe:

10 – 12 Jahre

Herkunft / Ursprungsland:

Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Geschätzte Züchterpreise ab:

Noch keine Daten hinterlegt.

Attribute:

Früher geeignet als:

Jagdhund

Heute geeignet als:

Jagdhund

Erscheinungsbild der Rasse:

Das mittellange harsche Fell des American Foxhound kommt in vielen verschiedenen Farben vor. Die Augen sind mandelförmig und sein Kopf ist relativ lang geformt. Seine Beine sind ebenfalls sehr lang und wirken etwas unproportionall zu seinem muskulösen Oberkörper. Lange typische Schlappohren sind sein Markenzeichen. Seine große und kräftig bemuskelte Statur lassen ihn sehr mächtig erscheinen wobei die spezielle Showhundvariante etwas kleiner und leichter gezüchtet wird.

Wesen / Charakter:

Sein Wesen ist relativ zurückhaltend. Keine Aggresivität zum Menschen und Tieren. Es sei denn, er wittert Gefahr und versucht das Rudel bzw. seine Menschen zu schützen. Schon immer galt der American Foxhound als selbstständig und in seinem Verhalten manchmal eigensinnig. In der Gruppe von Hunden gilt er als Charakterfest.

Erziehung:

Die Schwierigkeit diesen Hund zu erziehen gilt als hoch. Ständige Konsequenz und viel Einfühlvermögen ist notwendig. Hier sollten nur erfahrene und Charakterstarke Hundehalter die Auswahl treffen einen American Foxhound anzuschaffen.

Pflege:

Normaler rassetypischer Pflegebedarf.

Haltungsanspruch:

Der American Foxhound fühlt sich am wohlsten in einem Rudel. Er verkümmert in Einsamkeit sehr schnell, daher ist unbedingt darauf zu achten, ihm ein gutes soziales Umfeld zu ermöglichen. Als Einzelhund ist die Haltung nicht geeignet. Er liebt die Haltung in der Meute und sollte in der Regel auch nur in einer solchen gehalten werden. Der American Foxhound hat eine hohe jagdliche Passion. Er wird heute noch zur Fuchsjagd in der Meute eingesetzt. Ein großes Grundstück zum Beispiel ein Bauernhof mit ausreichend Auslauf und Menschen Zeit zur Beschäftigung für ihn übrig haben, müssen zwingend gewährleistet sein.

Futterbedarf:

Normaler rassetypischer Futterbedarf.

Rassetypische Krankheiten:

Vereinzelt kommt es zu Hyftdisplasie (HD)

Einreiseverbote / Rasseliste:

Keine Verbote / Einreisebeschränkungen usw. für diese Hunderasse bekannt oder hinterlegt.

Für Hundeallergiker geeignet:

In der Regel ist der American Foxhound nicht für Hundeallergiker geeignet.

Wissenswertes:

Geschichte:

Von europäischen Siedlern des 17. Jahrhunderts in die USA eingeführt entstand aus zahlreichen Kreuzungen die heutige Rasse des American Foxyhound. Ursprünglich war dieses als Jagdhund in Irland, England und Frankreich eingesetzt. Selbst der Präsident der Vereinigten Staaten George Washington fing an bereits im Jahre 1770 eine Reihe von Jagdhunden aus England zu importieren. 1785 schickte ihm dann der französicher Züchter LaFayette den französichen Foxhound. Diese Hunde bildeten die Basis der Zucht der heutigen Rasse “American Foxhound”. Im Jahre 1886 wurde die Rasse erstmalig von der AKC anerkannt. In der Gegenwart gibt es in den USA unterschiedliche Linien dieser Rasse.

Weitere Namen / Spitznamen:

Noch keine Daten hinterlegt.

Namen in anderer Sprache:

Englisch: American Foxhound
Französich: American Foxhound
Deutsch: American Foxhound
Spanisch: American Foxhound

Namensherkunft:

Noch keine Daten hinterlegt.

Besonderheit / Kurioses:

Die Rasse gilt als offizieller State Dog des Bundesstaats Virginia in den USA.

Berühmtheiten:

Keine American Foxhound Berühmtheiten bekannt!

Zuordnung:

FCI Gruppe:

6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen.

FCI Sektion:

1.1 Grosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

FCI Standard:

303

Datum d. endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI:

02.11.1979

Datum der Publikation des gültigen offiziellen Standards:

02.11.1979

Adressen:

Vereinsadressen:

Noch keine Daten hinterlegt.

Zuchtadressen:

Noch keine Daten hinterlegt.

Bücher*:

Amazon Suche*:

Fazit:

LERNBEREITSCHAFT - UNWILLIG BIS MOTIVIERT 30Punkte
HALTUNG - EINFACH BIS SCHWER 80Punkte
AUSLAUF - WENIG BIS VIEL 80Punkte
PFLEGE - WENIG BIS VIEL 40Punkte
JAGDTRIEB - NICHT VORHANDEN BIS AUSGEPRÄGT 100Punkte
FAMILIENHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 20Punkte
SPORTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 40Punkte
WACHHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 20Punkte
UMGANG MIT KINDER - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 30Punkte
STADTHUND - UNGEEIGNET BIS GEEIGNET 10Punkte

Lieblingshund teilen:

Videomaterial:

Bestelle unseren kostenlosen Newsletter
Erhalte jede Woche die neuesten Tipps & Tricks
Wir mögen keinen Spam! Deine Emailadresse wird nicht verkauft oder weitergegeben! Versprochen!