Käse für Hunde (Mäuse)

Heute wird es schön käsig und fruchtig für die Fellnasen. Die lange Suche nach einer neuen Kombination hat heute ein Ende gefunden. Käse für Hunde mit Erdbeeren und Kiwis – sie feiern und lieben es! Erdbeeren und Kiwis sind für Hunde sehr bekömmlich, sofern diese schön reif geworden sind. In einer großen Kiwi mit 100 Gramm steckt zum Beispiel 80 bis 120 mg Vitamin C. Aber auch andere Vitamine wie B und E sind ausreichend vorhanden. Dazu kommen noch Mineralstoffe Magnesium, Eisen, Phosphor, Kalium und Kalzium. Die Erdbeere steckt auch voller Vitamine. Der Vitamin C Gehalt liegt sogar höher als bei Zitronen.

Von Hund zu Hund ist die Laktoseintoleranz verschieden. Achtet daher auf euren Hund und vermeidet zu hohen Käseanteil im Futter. Unsere Allesfresser vertragen Käseprodukte ohne Probleme. Wer sich unsicher ist, sollte Käse für Hunde in kleinen Schritten testen oder ganz weglassen. Hartkäse hat am wenigsten Milchzucker und ist unter den Käsesorten am bekömmlichsten. Alternativ dazu kann auch Leberwurst statt Käse mit verarbeitet werden. Für die Hundegaumen mit Sicherheit nicht weniger verkehrt.

Was Ihr an Zutaten für ein ± 500 g Hundesnack benötigt:

  1. 100 g Erdbeeren (entspricht ungefähr 3 großen Erdbeeren)
  2. 100 g Kiwi (entspricht ungefähr 1 großen Kiwi)
  3. 100 g Käse alternativ Leberwurst
  4. 200 – 300 g Mehl (glutenfrei)
  5. 1 – 2 Eier
Käse-für-hunde-Zutaten
Käse-für-Hunde-Teig

Lecker Käse für Hunde

Vor den Arbeiten könnt ihr bereits euren Ofen auf rund 200 Grad vorheizen. Entfernt zunächst den Strunk der Erdbeeren und schält die Kiwi. Die Kiwi kann natürlich in zwei Hälften geschnitten und ausgelöffelt werden, spielt alles keine Rolle. Hauptsache ist, dass die Kiwi Schale nicht verwendet wird.

Die Arbeitsfläche (wir nutzen übrigens die Arbeitsplatte von Lurch) mit etwas Mehl flächig bestäuben. Mehl, Erdbeeren, Kiwi und Käse in eine Schüssel geben. Erdbeeren und Kiwis können vorher noch verquirlt werden. Darüber Mehl streuen und schön und gleichmäßig verkneten. Den gekneteten Teig auf die Arbeitsfläche legen. In vier gleiche Hälften teilen und nochmals von allen Seiten mit Mehl bestäuben. Mit den Handflächen den Teig zu langen Schnüren rollen. Die Teiglinge sollten einen Durchmesser ungefähr von einer Euro Münze messen. An den Stellen, wo die Frucht ist kann es sein, dass der Teigling sich nicht so schön rollen lässt.

Die vier Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für rund 45 Minuten bis zu einer Stunde im Ofen bei 200 Grad backen. Die Käsesticks können gut und gerne etwas „knackiger“ sein; die Hunde lieben es, wenn der Teig schön hart geworden ist. Passt aber auf, dass der Teig nicht verbrennt. Daher immer wieder kontrollieren, wie weit die Käsesticks im Ofen schon sind. Stecht mit einer Gabel oder Holzspieß in den Teig, um zu sehen, ob er fertig ist. Die fertigen Käsesticks sollten mindestens eine Stunde abkühlen, bevor ihr sie euren Hund zum futtern gebt.

Käse-für-Hunde-Backofen

Fazit:

Käse für Hunde mit Kiwi und Erdbeere neu interpretiert. Unsere Hunde fahren mega darauf ab und wir werden demnächst das Rezept mit verschiedenen Gemüsesorten testen. Erzählt uns, wie die Sticks bei euren Vierbeinern ankommen.

Käse-für-Hunde

Um es dir so komfortabel wie möglich zu gestalten haben wir für dich eine Amazon *Suchleiste* eingefügt. Mit dieser gelangst du sofort zu Amazon und erhälst deine gewünschte Suchanfrage. Probiere es doch gleich einmal aus und suche nach den Zutaten für das Rezept oder was immer dir auch gerade in den Sinn kommt.

Nie wieder Rezepte und Neuigkeiten verpassen! Trage dich jetzt in unseren kostenlosen  Newsletter ein!